In den vergangenen Jahren berichteten wir von verschiedenen Wegen, um schnell zum Star Alliance Gold-Status zu gelangen! Einige davon sind rar geworden, genauso wie die United Status Challenge, die jetzt aber wieder zurück ist!

Kulanzangebote und Statusverlängerungen gehören auch im Jahr 2022 mehr oder weniger zum guten Ton der Vielfliegerprogramme weltweit. Darüber hinaus bietet sich aber auch ein Status Match beziehungsweise eine Status Challenge an. Genau dieses Angebot unterbreitet aktuell United Airlines einer Vielzahl von Vielfliegern weltweit, wie Executive Traveller berichtet. Denn die United Status Challenge ist zurück, womit ihr schnellstmöglich zum Star Alliance Gold-Status gelangen könnt.

Challenge für oneworld und SkyTeam

Das Vielfliegerprogramm MileagePlus der US-amerikanischen Fluggesellschaft United Airlines hat bereits vor längerer Zeit eine United Status Challenge angeboten, die sich vor allem für das einfache Erreichen des Star Alliance Gold Status eignete. Einige Jahre später kehrt dieses Angebot wieder zurück. Zwar erhaltet Ihr den Status im Rahmen der United Status Challenge zunächst nur für 120 Tage, doch durch die relativ niedrigen Qualifikationshürden lässt sich der Status recht einfach verlängern – und zwar bis zu 18 Monate auf einen Schlag! Damit würdet Ihr den Star Alliance Gold-Status sogar bis Januar 2024 halten können.

United Polaris Business Class Boeing 767 Kabine Sitze 1024x768 Cropped

United Airlines hat eigens für den Status Match eine eigene Webseite eingerichtet, auf welcher Ihr Euch direkt dafür bewerben könnt. Dabei ist es natürlich notwendig, dass Ihr bereits Mitglied bei United MileagePlus seid und über einen Status in einem konkurrierenden Programm verfügt. Dafür infrage kommen:

  • Air France
  • Alaska Airlines
  • American Airlines
  • British Airways 
  • Cathay Pacific 
  • China Eastern 
  • China Southern 
  • Delta Air Lines 
  • Emirates 
  • Etihad 
  • Finnair
  • Hawaiian Airlines 
  • Japan Airlines 
  • Korean Air 
  • LATAM 
  • Malaysia Airlines
  • Qantas 
  • Qatar Airways 
  • Virgin Atlantic
  • Virgin Australia

Auf der Promoseite gebt Ihr dann einfach Eure MileagePlus Daten ein und ladet einen Beweis für Euren Status bei der Konkurrenzairline hoch. Dies kann ein Foto der Plastikkarte oder aber auch ein digitaler Kontoauszug sein. Anschliessend überprüft man Euren Antrag und aktualisiert bei Bestätigung den United Airlines-Status, falls dem Match stattgegeben wird, vorübergehend für 120 Tage. In diesen 120 Tagen erhaltet Ihr allerdings keine allianzweiten Vorteile, sondern kommt lediglich in den Genuss von Vorteilen bei United Airlines selbst. Dabei dürft Ihr bereits den Priority Check-in von United Airlines nutzen und erhaltet auch Priority Boarding sowie grössere Freigepäckmengen im angegebenen Zeitraum.

Einfache Challenge dank reduzierter Anforderungen

Solltet Ihr den Antrag erfolgreich ausgefüllt und bewilligt bekommen haben, solltet Ihr den Challenge beginnen. Dabei gilt zunächst: Wählt das Startdatum für die Challenge passend zu Euren Reiseplänen. Da Euch lediglich 120 Tage dafür zur Verfügung stehen, solltet Ihr nicht unbedingt sofort mit der Challenge beginnen, wenn Ihr noch keine Reisen geplant oder gebucht habt. Der Status lässt sich dann auf zwei Wegen erreichen: Zum einen durch das Sammeln von PQP (Premier Qualifying Points = Statusmeilen), zum anderen durch das Absolvieren von PQF (Premier Qualifying Flights = Flüge mit United Airlines oder United Airlines Express). Dabei gelten für die Requalifizierung die folgenden Stufen:

  • Premier Silver: 1’000 PQM und 4 PQS
  • Premier Gold: 2’000 PQM und 6 PQS
  • Premier Platinum: 3’000 PQM und 10 PQS
united a320

Anders als bislang müsst Ihr jedoch beide Vorgaben erfüllen, um den jeweiligen Status für 18 Monate zu erhalten. Dank der reduzierten Statusanforderungen für 2022 sollte dies jedoch relativ simpel zu erreichen sein! Wichtig ist bei diesen Status-Stufen zudem, dass alle gesammelten Meilen ausschliesslich auf United Airlines oder United Express Flügen gesammelt werden können. Flüge der Partnerairlines, wie etwa Lufthansa oder Swiss bringen zwar im Programm normalerweise Statusmeilen, sind aber von der Status Challenge ausgeschlossen.

Was bringt mir der Status durch die United Status Challenge?

Sofern Ihr die Status Challenge von United Airlines erfolgreich absolviert habt, erhaltet Ihr den jeweils korrespondierenden Status für einen Zeitraum von maximal 18 Monaten. Am wenigsten interessant ist dabei sicherlich der Premier Silver-Status, der bei der Star Alliance dem Silber- Status entspricht und recht wenige Vorzüge bietet.

Die Vorteile im Überblick des United MileagePlus Premier Silver Status:

  • Economy Plus Upgrades beim Check-in
  • Kostenlose Premier Upgrades
  • Premier Access (Priority Leistungen am Flughafen)
  • Kostenfreies Aufgabegepäck

Signifikant interessanter ist natürlich der Gold-Status, der gleichzeitig dem Star Alliance Gold-Status entspricht und Euch damit auch bei Flügen mit Lufthansa & Co. echte Vorteile bringt.

Die Vorteile des United MileagePlus Premier Gold-Status im Überblick (allianzweit):

  • Zugang zum Star Alliance Gold Track
  • Priority Gepäck
  • Priority Boarding
  • Zugang zur Star Alliance Gold Lounges
    • nicht bei Inlandsflügen mit United
  • Zugang zu Senator Lounges bei Flügen mit Eurowings
  • Zusätzliches Freigepäck

Bei Flügen mit United kommt Ihr durch den Premier Gold Status ausserdem in den Genuss folgender Vorteile:

  • Kostenlose Umbuchungen am Abflugtag
  • Reduzierte Gebühren für die Ausstellung von Prämientickets
  • Höhere Upgradepriorität
  • Economy Plus Upgrade schon bei Buchung kostenfrei (inkl. einer Begleitperson)
  • Bessere Verfügbarkeit von Prämienflügen in der United Economy Class

Ob sich der darüber liegenden Premier Platinum-Status lohnt, kommt natürlich auf Euer Flugverhalten an. Allianzweit profitiert Ihr allerdings von keinen zusätzlichen Vorteilen, sodass dieser Status eigentlich nur bei United selbst attraktiv ist.

Die zusätzlichen Vorteile des United MileagePlus Premier Platinum Status:

  • Noch höhere Upgradepriorität
  • Keine Gebühren für die Ausstellung von Prämientickets
  • Noch mehr Freigepäck
  • Kostenlose Economy Plus Upgrades für bis zu 8 Begleitpersonen
  • Zwei Regional Premier Upgrades bei Statusqualifikation
  • Bessere Verfügbarkeit von Prämienflügen in der United Business Class

Unsere Empfehlung im Rahmen der United Status Challenge ist zweifelsfrei der Gold-Status, der signifikant attraktiver daherkommt als der Silber-Status. Ob sich eine Challenge auf den höheren Status lohnt, ist dagegen fraglich. Besonders dann, wenn Ihr allen voran den Star Alliance Gold-Status anstrebt, ist der Premier Gold-Status bei United genau die richtige Wahl, da Ihr somit keine allzu hohe Schwelle erreichen müsst und dennoch allianzweit von allen relevanten Vorteilen profitiert. Mehr zu den verschiedenen Statuslevel bei United und der Re-Qualifizierung findet Ihr auch in unserem ausführlichen Guide!

Fazit zur United Status Challenge

Auf den ersten Blick mag eine Status Challenge mit dem Erreichen von gleich zwei Vorgaben wie ein eher weniger attraktives Angebot klingen, doch durch die hohe Meilengutschrift von United auch in den günstigsten Buchungsklassen der Economy ist der Star Alliance Gold Status schneller erreicht, als man glaubt – auch dank der reduzierten Statusanforderungen für das Jahr 2022.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.