Auch die Türkei lockert ihre Einreiseregeln. Dabei folgt das Land jedoch nicht dem aktuellen Trend, sondern passt die Bestimmungen nur partiell an. Wir geben einen Überblick zu den neuen Einreiseregeln.

Geimpft, getestet oder genesen – der 3G-Nachweis gestaltet auch unseren Alltag noch immer massgeblich. Auch bei Einreise in der Türkei gehört diese Corona-Schutzmassnahme weiterhin zum Umgang mit dem Corona-Virus, wird jedoch in einigen Bereichen gelockert, wie FVW berichtet. Auch das Einreiseformular muss nicht mehr verpflichtend ausgefüllt werden.

Türkei lockert, aber nicht für alle

Die meisten Länder international lockern ihre Einreisebeschränkungen im Gleichschritt. Dabei wird mitunter bereits gänzlich auf den 3G-Nachweis verzichtet, wie auch viele Länder innerhalb Europas erfolgreich vormachen. Die Türkei schliesst sich diesem Trend jedoch nicht an, zumindest nicht im vollen Umfang. Reisende auf dem Luftweg müssen auch weiterhin den 3G-Nachweis erbringen. Das bedeutet, dass ein Impf- oder Genesenennachweis oder ein aktuelles, negatives Corona-Testergebnis bei der Einreise vorliegen muss. Das Ergebnis eines negativen PCR-Tests darf nicht älter als 72 Stunden vor Ankunft, das Ergebnis eines Antigen-Tests nicht älter als 48 Stunden vor Ankunft sein. Für den Genesenennachweis muss ein positives PCR-Testergebnis vorliegen, welches nicht älter als sechs Monate sein darf. Als vollständig geimpft gelten Reisende, wenn mindestens zwei Dosen Impfstoff oder eine Einzeldosis Johnson & Johnson nachweisbar sind und die Impfung mindestens 14 Tage vor Ankunft erfolgte.

Istanbul

Dieser 3G-Nachweis entfällt jedoch ab sofort, sollten Reisende bei Land- oder Seeweg in die Türkei einreisen. Die Kontrollen an den Grenzen zu diesen Vorgaben entfallen ab sofort, wie das Fremdenverkehrsamt Go Türkiye angibt. Das gilt auch für die digitale Einreiseanmeldung. Bislang mussten alle Reisenden per Land-, Luft- oder Seeweg dieses Formular vor Ankunft ausfüllen und bei Einreise nachweisen können. Diese Massgabe entfällt ebenfalls ab sofort, und das für alle Reisenden einheitlich. Zudem lockert die Regierung der Türkei auch weitere Hygiene- und Schutzmassnahmen im Land selbst. So entfällt die Maskenpflicht im Freien. Zudem soll diese auch in manchen Bereichen des öffentlichen Lebens in geschlossenen Räumen nicht mehr bestehen. In Flugzeugen sowie im öffentlichen Personennahverkehr soll die Maskenpflicht aber auch weiterhin gelten. Sollte jedoch Abstand gehalten werden und der Bereich gut durchlüftet sein, kann auf die Maskenpflicht optional verzichtet werden.

Fazit zu den Lockerungen in der Türkei

Langsam, aber sicher lockert auch die Türkei ihre Einreisebeschränkungen sowie Corona-Massnahmen im Land. Für die Einreise ist ab sofort nicht mehr der 3G-Nachweis verpflichtend, sofern man per Land- oder Seeweg in die Türkei einreist. Sollte die Einreise mit dem Flugzeug entfallen, bleibt diese Regelung jedoch weiterhin bestehen. Dafür wird für alle Einreisenden einheitlich auf die digitale Einreiseanmeldung fortan verzichtet. Nach der Einreise darf man sich über weitere Lockerungen freuen. So besteht im Freien keine Maskenpflicht mehr. Zudem wird diese auch in einigen geschlossenen Räumen abgeschafft.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.