Patee Sarasin, Gründer eines Online-Reisebüros, will noch in diesem Jahr in Thailand mit einer neuen Airline an den Start gehen.

Geschäftsmann Sarasin war bereits CEO der Billigfluggesellschaft Nok Air und arbeitet aktuell noch an einem neuen Airline-Game. Wie aerotelegraph.com berichtet, möchte er jetzt auch seine eigene Airline gründen.

Betriebsstart noch in diesem Jahr

Immer wieder erreichen uns Nachrichten über Airline-Neugründungen. Die neusten Meldungen kommen aus Thailand und tragen einen interessanten Namen. Schon im Frühjahr dieses Jahres sollen die Pläne des Geschäftsmannes Patee Sarasin verwirklicht werden, “Really Cool Airlines” soll gegründet werden. Bereits im Herbst sollen die ersten Maschinen vom Rollfeld abheben. Zunächst will die Airline mit drei Flugzeugen künftige Passagiere an ihre Reiseziele transportieren. Im Folgejahr soll die Flotte dann um zwei weitere Maschinen vergrössert werden. Welche Destinationen die Airline im Visier hat, möchte der Gründer noch nicht preisgeben. Allerdings zeigt Sarasin Interesse an den Flugzeugtypen Airbus A350, Boeing 787 und 777-300 ER.

Airbus A350

In den kommenden drei Jahren möchte die Fluggesellschaft auf insgesamt 15 Maschinen kommen.

Vom Tourismus profitieren

Thailand zieht jedes Jahr zahlreich Touristen an und bietet neben glasklarem Wasser, weissen Sandstränden auch alte Ruinen und Tempel an. Deshalb setzt die neue Fluggesellschaft in den kommenden Monaten auf den Tourismus, weil sich unter anderem die nationale Airline Thai Airways während der Pandemie in ein Gläubigerschutzverfahren begeben musste. Die Airline musste sich verkleinern und Stellen streichen. Trotzdem ist die Nachfrage in den letzten Monaten gestiegen, sodass Thai Airways auch wieder den Airbus A380 in seine Flotte aufnehmen möchte.

Fazit zur neuen Airline in Thailand

Der Geschäftsmann Pater Sarasin möchte die Fluggesellschaft “Really Cool Airlines” gründen und schon dieses Jahr in Betrieb gehen. Der Name überzeugt mich persönlich leider gar nicht, aber im Endeffekt kommt es auch auf die erbrachte Leistung an. Ob er seine Pläne tatsächlich realisieren kann und mit seiner Airline auf dem Markt mithalten kann, wird sich voraussichtlich erst in den kommenden Jahren zeigen.

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.