Die Swiss hat ihren Flugplan für den Juni angekündigt und überrascht besonders durch insgesamt neun Langstreckenziele. Ab Zürich geht es zudem zu zahlreichen weiteren Zielen in Europa.

Vor wenigen Tagen hatte die Swiss angekündigt, ihr Flugprogramm für den Juni deutlich aufzustocken. Nun ist klar, wo es hingehen soll und die insgesamt 180 Flüge der Airline haben es in sich, denn Swiss wird selbst auf der Langstrecke enorm schnell wachsen. Dies mag besonders deshalb überrasche, weil Swiss in den letzten Wochen gerade einmal eine Langstrecke angeboten hatte und auch diese nur drei Mal pro Woche bedient hat. Auch wenn es im Juni weiterhin einschneidende Einreisebeschränkungen gibt, scheint die Swiss allerdings wieder genügend Nachfrage zu sehen.

Neun Langstreckendestinationen im Juni-Flugplan der Swiss

Auf der Langstrecke wird Swiss zwar auch im Juni zu keinem Ziel täglich fliegen, dafür wird besonders das Programm nach Asien enorm hochgefahren. Nachdem die Swiss lange überhaupt nicht nach Asien geflogen war und auch die Mutter Lufthansa nur zwei Verbindungen nach Asien betrieben hatte, wird die Swiss im Juni gleich fünf Ziele in Asien ansteuern. Dabei handelt es sich um die folgenden Verbindungen:

  • Bangkok (1 x wöchentlich)
  • Hongkong (2 x wöchentlich)
  • Mumbai (3 x wöchentlich)
  • Singapur (1 x wöchentlich)
  • Tokio (2 x wöchentlich)

Etwas überraschend ist dabei sicherlich, dass Swiss die meisten Verbindungen ins indische Mumbai anbieten wird und hier zumindest dem regulären Niveau von einem täglichen Flug am nächsten kommt. Die anderen Ziele wurden vor der Krise ebenfalls täglich bedient, im Juni geht es zu den wichtigen Metropolen in Asien dagegen nur einmal oder zweimal wöchentlich. Deutlich ausgedünnt geht es für die Swiss im Juni zudem zu den folgenden Langstreckenzielen:

  • Chicago (3 x wöchentlich)
  • New York Newark (3 x wöchentlich)
  • New York JFK (4 x wöchentlich)
  • Johannesburg (1 x wöchentlich)

Über beide Flughäfen hinweg fliegt die Swiss damit zumindest nach New York wieder nahezu täglich, die anderen Ziele werden zumindest überhaupt wieder an Zürich angeboten. Weiterhin nicht im Programm der Swiss stehen dagegen Ziele in Südamerika. Ebenfalls verzichtet die Swiss für den Moment weiter auf Langstreckenflüge ab Genf.

Zahlreiche Ziele in Urlaubsländern und wichtige Metropolen

Auch auf der Kurz- und Mittelstrecke nimmt die Swiss wieder ein vergleichsweise großes Angebot auf. Ab Zürich sind besonders die Ziele in Südeuropa wieder stark vertreten, unter anderem gibt es zwei Ziele in Portugal (Lissabon und Porto) sowie gleich fünf Ziele in Spanien (Barcelona, Madrid, Malaga, Palma de Mallorca, Valencia). Auch in Italien will die Swiss im Juni wieder angreifen und fliegt nach Brindisi, Florenz, Mailand, Neapel und Rom. Ebenfalls im Angebot sind drei Verbindungen nach Griechenland (Athen, Heraklion und Thessaloniki).

Swiss Airbus A320
Gutscheine und Umbuchungen ersetzten keine Erstattung

Ansonsten deckt die Swiss ab Zürich im Juni auch wieder ein breites Angebot an Mittelstrecken zu den wichtigsten Metropolen in Europa an. In Deutschland fliegt Swiss im kommenden Monat wieder nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München und Hamburg sowie etwas überraschend auch auf die Urlaubsinsel Sylt. Etwas überraschend sind neben den vielen weiteren Strecken zu europäischen Haupt- und Großstädten sicherlich die Verbindungen nach Moskau und St. Petersburg, immerhin breitet sich das Coronavirus in Russland aktuell weiterhin rasant aus. Alle Routen lassen sich aus dieser Karte auf der Webseite von Swiss entnehmen.

Von Genf nach Dublin, Moskau und zu Sonnenzielen

Zumindest auf den ersten Blick muten auch die Ziele ab Genf ein wenig kurios an. Die Swiss plant hierbei kaum Verbindungen in wichtige Metropolen in Europa, im Flugplan stehen allerdings Dublin und Moskau, nicht aber Städte wie London, Paris oder Brüssel. Dafür allerdings will Swiss im Juni ab Genf viele Sonnenziele ansteuern, darunter Faro, Lissabon, Malaga und Porto. Außerdem geht es nach Athen, Heraklion und Pristina. Keine der Verbindungen soll allerdings täglich bedient werden, ab Genf fliegt Swiss entweder einmal oder mehrmals wöchentlich zu den genannten Zielen.

Fazit zum Flugplan der Swiss im Juni

Die Schweiz darf sich über eine deutlich bessere Anbindung an die Welt freuen. Im Juni fliegt Swiss wieder zu zahlreichen Kurz- und auch Langstreckendestinationen. Besonders überraschend ist sicherlich, dass Swiss mit neun Destinationen in Übersee plant, was aufgrund von Einreisebeschränkungen doch gewagt ist. In Europa wird Swiss wieder einen wichtigen Teil der Ziele ab Zürich bedienen. In allen Fällen allerdings sind die Frequenzen noch deutlich ausgedünnt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.