Deutsche Hospitality, die Dachmarke des deutschen Hotelunternehmens Steigenberger, führt eine neue Marke namens “Icons” für die besten und einzigartigsten Hotels der Gruppe ein.

Die Steigenberger Gruppe, seit 2016 Deutsche Hospitality, plant bis 2025 die Nummer drei in Europa zu werden. Um dem Anspruch im Luxushotel-Segment ebenfalls gerecht zu werden, führt die Dachmarke eine neue Marke mit dem Namen “Icons” ein. Diese soll alle Top-Hotels von Steigenberger zusammenfassen. Für den Auftakt sind bereits sechs Hotels der Gruppe vorgesehen, wie fvw.de berichtet.

Die neue Steigenberger-Strategie

Die Corona-Pandemie hat die Hotellerie im Jahr 2020 in eine tiefe Krise gestürzt. Auch dieses Jahr scheint es, zumindest in weiten Teilen Europas, noch keine positive Tendenz zu geben. Dennoch möchte die Steigenberger Gruppe unter der Dachmarke Deutsche Hospitality nach vorne blicken und sich für die Zukunft entsprechend aufstellen. Der Plan ist zwar ambitioniert, dennoch möchte die Steigenberger Gruppe bis 2025 zu den Top-drei-Hotelgesellschaften in Europa gehören. Insgesamt 700 Hotels sollen das Portfolio der Hotelgruppe dann bereichern. Die Pandemie zwang die Gruppe dazu die Pläne zu ändern. Anstatt die fehlenden Hotels selbst zu eröffnen, plant man nun andere Hotels zu übernehmen.

Steigenberger Ägypten 2

Zur Deutsche Hospitality zählt die Steigenberger Gruppe, die nicht nur Steigenberger Hotels unter sich vereint. Zu ihr gehören noch vier weitere Marken: MAXX by Steigenberger, Jaz in the City, IntercityHotel und Zleep Hotels. Vertreten sind die fünf Marken derzeit in 19 Ländern, darunter Deutschland, Österreich, die Schweiz, Niederlande, Spanien, Belgien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und China. Der Fokus der Expansion soll auch hier weiterhin auf Europa und dem Mittleren Osten liegen. Nach der jüngsten Eröffnung eines Hotels in Ägypten möchte man nun eine neue Hotelmarke ins Leben rufen. Unter der neuen Marke “Icons” sollen alle Steigenberger-Häuser angesiedelt werden, die sich “durch ihren einzigartigen Qualitätsanspruch, ihre Lage und ihren besonderen geschichtlichen Hintergrund auszeichnen.”

Steigenberger Icons – sechs Hotels in Europa

Für die sechste Marke im Steigenberger-Portfolio sind bereits die ersten sechs Hotels ausgewählt worden. Die folgenden Hotels sollen den Anfang machen:

Neben den Expansionsplänen in Europa und dem Mittleren Osten hat die Hotelgruppe auch weitere Hotels in China im Blick. Steigerberger-Shareholder Huazhu plant, mit der neuen Marke “Icons” den Bereich der gehobenen Hotellerie im asiatischen Raum zu besetzen. Leiter von “Icons” ist Spiridon Sarantopoulos, der neben seiner Rolle als General Manager des Steigenberger Frankfurter Hof die neu geschaffene Position Vice President Luxury Hotels übernimmt.

Fazit zur neuen Marke “Icons”

Die Steigenberger-Gruppe unter der Dachmarke der Deutschen Hospitality forciert weiterhin ihre Strategie der Expansion. Zur Übernahme weiterer Hotels wurde ein weiterer Baustein geschaffen und umgesetzt – die neue Marke “Icons” soll die Top-Hotels der Gruppe vereinen und damit auch die Expansion im asiatischen Raum vorantreiben.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.