Aufgrund eines rasanten Anstiegs der Neuinfektionen in Spanien werden die Einreisebestimmungen ab dem 26. Juli 2021 für Schweizer Touristen wieder verschärft.

Erst kürzlich wurde bekannt, wie drastisch die Anzahl an Neuinfektionen in Spanien tatsächlich angestiegen sind: Vor wenigen Tagen erst ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Land auf der Iberischen Halbinsel auf 300 in die Höhe geschnellt – und bei 85 Prozent aller Proben wurde sogar die hochansteckende Delta-Variante festgestellt. Somit ist es nicht weiter verwunderlich, dass das Land nun Konsequenzen zieht, um das Virus in Schach zu halten. Nun wurden auch die Einreisebestimmungen für Schweizer Bürger verschärft. Ab kommenden Montag müssen alle Reisenden aus der Schweiz einen vollständigen Impfnachweis, einen negativen Test oder eine Genesungsbescheinigung bei der Einreise nach Spanien vorweisen können, wie Travelnews berichtet.

Gesundheitszertifikat ist Pflicht bei Einreise

In einigen europäischen Ländern wie etwa in Portugal steigen aktuell wieder die Corona-Zahlen. Doch nur in wenigen so dramatisch wie momentan in Spanien. Die Inzidenzwerte sind dort derart in die Höhe geschnellt, dass beispielsweise Deutschland sogar plant, das Land wieder als Hochinzidenzgebiet einzustufen. Nun ist also Schluss mit freier Fahrt für Schweizer Reisende nach Spanien. Vor wenigen Wochen noch war nicht einmal ein negativer PCR-Test mehr nötig, um das Land zu bereisen. Lediglich ein Gesundheitsformular musste ausgefüllt, ausgedruckt und unterschrieben vorliegen.

Sevilla

Das soll nun nicht genug sein. Denn aufgrund der stark ansteigenden Infektionszahlen im Land sollen am kommenden Montag, den 26. Juli 2021 neue Regeln für die Einreise aus der Schweiz gelten.

Ein Gesundheitszertifikat ist von nun an Pflicht für den Grenzübertritt nach Spanien – einzig davon ausgenommen: Kinder unter 12 Jahren.

Für das Gesundheitszertifikat gibt es drei Optionen:

  1. Eine Impfbescheinigung (mindestens 14 Tage ab dem Datum der letzten Impfdosis). Akzeptierte Impfstoffe: Pfizer-Biontech, Moderna, Astra-Zeneca, Jansen/Johnson&Johnson, Sinovac und Sinopharm.
  2. Eine Diagnosebescheinigung. Akzeptierte Tests: NAAT (einschliesslich PCR) 72 Stunden und Antigen-Tests müssen 48 Stunden vor der Ankunft in Spanien ausgestellt worden sein.
  3. Eine Genesungsbescheinigung (maximal 180 Tage ab dem Datum der Probenahme).
Spain

Wer also als vollständig geimpft, genesen oder getestet gilt und dies mit einem entsprechenden Gesundheitszertifikat nachweisen kann, darf ab kommenden Montag nach Spanien einreisen. Die erforderlichen Bescheinigungen müssen entweder auf Spanisch, Englisch, Französisch oder Deutsch ausgestellt werden. Wenn es nicht möglich sein sollte, muss der Akkreditierungsbescheinigung eine offizielle Übersetzung auf Spanisch beigefügt werden.

In jedem Falle ist das Ausfüllen des Gesundheitskontrollformulars (FCS) Pflicht. Dieses muss schon vor der Reise nach Spanien online ausgefüllt und unterschrieben werden. Das Formular kann im Spain Travel Health Portal oder auf Android- oder iOS-Geräten aufgerufen und unterschrieben werden.

Fazit zu den verschärften Regeln Spaniens

Auch wenn die Corona-Lage in Spanien lange Zeit als stabil galt, schnellen mitten in der Feriensaison die Fallzahlen nun wieder in die Höhe – und die Regierung reagiert kurzerhand mit verschärften Einreisebestimmungen. Diese fordern neu eine vollständige Impfung, einen negativen Testnachweis oder eine Genesungsbescheinigung bei Einreise. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Ausbreitung des Virus sowie die neue, hochansteckende Delta-Variante schnell eindämmen lässt und der Tourismus in Spanien sich schnell wieder davon erholen kann.

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.