Nach der Grenzschliessung am Anfang der Pandemie öffnet sich Singapur wieder für Reisende aus Taiwan.

Taiwan stellt seit Ausbruch der Pandemie nun eins der wenigen Länder dar, für das sich Singapur wieder öffnet. Hierbei handelt es sich um einen Einweg-Reisekorridor, da Taiwan seine Grenzen nach wie vor geschlossen hält. Weltweit stiegen die Corona-Fälle dramatisch an. Doch dank Taiwans schnellen Eindämmungsmassnahmen direkt nach dem Ausbruch der Pandemie konnte das Land eine grossflächige Ausbreitung verhindern. Aus diesem Grund erlaubt Singapur nun die Einreise und hebt die Quarantänepflicht nach der Ankunft auf, wie Taiwan News berichtet.

Die Quarantänepflicht entfällt

Alle Reisende, die sich zuvor für mindestens 14 Tage in Taiwan aufgehalten haben, können jetzt den Stadtstaat besuchen. Für jeden, der diese Voraussetzung erfüllt, ist zudem nicht zur Quarantäne verpflichtet. Nach der Ankunft müssen sich Reisende einem PCR-Test unterziehen. Fällt dieser negativ aus, so können die Reisenden im Inselstaat aufhalten, ohne vorher der Quarantänepflicht nachzugehen.

Singapore

Eine weitere Voraussetzung, die mit der Einreise einhergeht, ist das Herunterladen der TraceTogether-App auf dem Smartphone. Hierbei handelt es sich um eine Applikation, die der deutschen Corona-Warn-App ähnelt. Die App muss sich während des gesamten Aufenthalts aktiviert auf dem mobilen Endgerät befinden. Die durch Bluetooth gesammelten Daten werden nach Ablauf von 25 Tagen wieder gelöscht. Sollte sich ein Reisender aus Taiwan in Singapur infiziert haben, so muss dieser die aufkommenden Arztrechnungen selber tragen.

Taiwan verzeichnet monatelang keine Neuinfektionen

In einer Pressemitteilung äusserte sich die Zivilluftfahrtbehörde Singapurs über die einseitige Grenzeröffnung. Es wurde angemerkt, dass das Risiko einer Verschleppung des Virus gering sei, da Taiwan seit langem keine Neuinfektionen im Inland bestätigt hat.

Taiwan has a comprehensive public health surveillance system and has displayed successful control over the spread of the COVID-19 virus.

Civil Authority of Singapore (CAAS)

Taiwan meldete seit mehr als 200 Tagen keine Neuinfektionen mehr. Seit des Ausbruchs der Pandemie in Wuhan leitete das Land strikte Eindämmungsmassnahmen ein, die eine grossflächige Ausbreitung des Virus erfolgreich verhindern konnten. Somit gehört Taiwan nun zu den Ländern und Regionen, für die sich Singapur wieder geöffnet hat. Dazu zählen auch Australien, Brunei, Hongkong, China, Neuseeland und Vietnam. Gleichzeitig stufte Taiwan den Inselstaat Singapur als ein Land mit geringem Infektionsrisiko ein, sodass die Quarantänepflicht für Dienstreisen auf insgesamt fünf Tage verkürzt wurde. Alle anderen Reisen sind mit einer 14-tägigen Quarantäne verbunden und touristische Reisen nach Taiwan sind weiterhin untersagt.

Fazit zu Singapur’s Grenzöffnung für Taiwan

Die monatelange Grenzschliessung für Touristen aus Taiwan wurde nun von der singapurischen Regierung aufgehoben. Somit stellt Taiwan eines von sieben Ländern dar, für die sich Singapur nach der strikten Grenzschliessung wieder öffnet. Diese Entscheidung ist auf das geringe Infektionsgeschehen in Taiwan zurückzuführen, denn das Land hat seit Anfang der Pandemie die Ausbreitung erfolgreich eingedämmt. Seit mehr als 200 Tagen wurden keine neuen Infektionen im Inselstaat gemeldet, sodass Singapur nun unter bestimmten Voraussetzungen die Einreise und den Aufenthalt, sogar ohne Quarantänepflicht, gewährt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.