Am 9. November nimmt Singapore Airlines den Ultralangstreckenflug nach New York wieder auf. 

Am 23. März 2020 stellte die Fluggesellschaft ihre Ultralangstreckenflüge zwischen Singapur und New York Newark aufgrund der Corona-Pandemie ein. Zuvor hatte Singapore Airlines den Flug nach jahrelanger Pause im Oktober 2018 wieder in den Flugplan aufgenommen. Seither fasziniert dieser Flug die Menschen, denn er ist der längste Flug der Welt. In wenigen Wochen operiert Singapore Airlines nun wieder auf dieser Strecke.

Einige Veränderungen auf dem längsten Flug der Welt

Er ist zurück: Der längste Flug der Welt. Nach über einem halben Jahr coronabedingter Zwangspause nimmt Singapore Airlines den Ultralangstreckenflug zwischen Singapur und New York wieder auf. Am 9. November fliegt Singapore Airlines in Richtung New York. Zukünftig müssen sich die Passagiere jedoch auf zwei wesentliche Veränderungen einstellen. Wie die Airline bekannt gab, fliegt man nicht mehr den Flughafen Newark an, sondern fliegt direkt zum Flughafen John F. Kennedy International Airport. Das erlaube der Fluggesellschaft bei den derzeitigen Begleitumständen, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, eine bessere Mischung aus Passagier- und Frachtverkehr auf den Flügen nach New York. 

Singapore Airlines Business Class Airbus A350 Flugzeug
Der Airbus A350-900 von Singapore Airlines

Speziell der Frachtverkehr wirkt sich jedoch auf den Passagier aus. Aufgrund der aktuell geringen Ticketnachfrage und dem höheren Frachtvolumen setzt die Fluggesellschaft zukünftig den A350-900 ein. Der extra für die Ultralangstreckenflüge Airbus A350-900ULR kommt nicht zum Einsatz. Das bedeutet, dass Singapore Airlines erstmals seit Wiederaufnahme dieser Flugverbindung auf ein Flugzeug mit drei Kabinenklassen zurückgreift. Der Airbus A350-900 weist mit 42 Business Class Sitzen, 24 Premium Economy Sitzen und 187 Economy Class Sitzen eine höhere Passagierkapazität als der A350-900ULR auf. Die Ultralangstreckenversion weist lediglich eine Kabine bestehend aus Business Class und Premium Economy auf. Entscheidend für die Wahl des Flugzeugtypen ist das niedrigere Leergewicht des A350-900. Der A350-900 kann so mehr Fracht aufnehmen, von der sich Singapore Airlines mehr Einnahmen als von Ticketverkäufen erhofft. 

Interessantes Statement der Airline

Lee Lik Hsin, Executive Vice President Commercial der Fluggesellschaft, bezeichnet die Wiederaufnahme der Flüge zwischen Singapur und New York als einen der wichtigsten Schritte zum Wiederaufbau des globalen Netzwerkes der Airline. 

Operating these flights between Singapore and New York’s JFK International Airport represent an important step in the rebuilding of our global network. Non-stop ultra-long services are the bedrock of our services to the key U.S. market. We will continue to ramp up existing services and reinstate other points as the demand for both passenger and cargo services return.

singaporeair.com

Deshalb möchte die Fluggesellschaft bei positiver Pandemie-Entwicklung das Streckennetz in die USA schnellstmöglich ausbauen. Bisher fliegt die Airline lediglich drei Mal pro Woche nach Los Angeles. Bei Singapore Airlines glaubt man tatsächlich an eine positive Entwicklung des Luftverkehrs. Grund dafür sei das wachsende Vertrauen der Passagiere in die Gesundheits- und Sicherheitsmassnahmen, so Lee Lik Hsin.

Despite the challenging times for the airline industry, there are some early signs of optimism about a recovery in air travel. Our customers say that they are increasingly confident about air travel, given the robust health and safety measures that are in place, as well as testing regimes to protect them and our staff. This optimism is also driven by recent moves by countries such as Singapore, which are easing the restrictions on both transit and inbound passengers in a safe and gradual manner.

Darüber hinaus schreibt Lee Lik Hsin dem Flugverkehr eine wichtige zwischenmenschliche Verbindung zu. Flüge reissen grosse Entfernungen ein und bringen Menschen wieder zusammen. 

The fundamental importance of air travel remains unchanged despite the pandemic. Air travel can bridge long distances and physically bring together families and friends, support both business and leisure trips, and has a direct impact on economic growth and job creation. That gives us confidence about the medium to long-term prospects for the industry.

Fazit zur Wiederaufnahme des längsten Fluges der Welt

Etwas überraschend nimmt Singapore Airlines ab dem 9. November 2020 die Flüge zwischen Singapur und New York wieder auf. Dabei fliegt die Airline nun zum Flughafen JFK und nicht mehr nach Newark. Zudem setzt die Airline auf den A350-900 und nicht mehr auf den A350-900ULR. Aufgrund der geringen Buchungszahlen legt die Airline vermehrt Wert auf den Transport von Fracht. Diese kann die Airline wirtschaftlicher an Bord des A350-900 befördern. 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Hi Thomas,
      ja – auch der A350-900 schafft es je nach Beladung nonstop von Singapur nach New York. Wenn die Maschine nicht voll ausgebucht ist und dadurch mehr Fracht als Passagiere mitgenommen werden, kann sich die Reichweite erhöhen – denn Passagiere führen aufgrund ihres Gepäcks und der für sie einkalkulierten Verpflegung häufig zu mehr Gewicht als Fracht. Aufgrund der aktuellen Lage, in der vermehrt auf Fracht als auf Passagiere gesetzt werden kann, ergibt es also Sinn, den treibstoffeffizienteren A350-900 statt den A350-900 ULR zu nutzen.
      Beste Grüsse
      Anna

Alle Kommentare anzeigen (1)