Ende des Jahres 2021 wurde die Gültigkeitsdauer von SBB Mehrfahrtenkarten auf ein Jahr beschränkt. Diese Änderung trifft nun erste Fahrgäste.

Im Dezember des Jahres 2021 beschloss die Organisation Alliance Swisspass für alle Mehrfahrtenkarten der Schweiz eine einheitliche Gültigkeitsdauer festzulegen. So wurden alle Karten mit mehr als zwei Fahrten auf ein Jahr beschränkt. Die Änderung trifft nun, knapp 14 Monate nach der Durchsetzung der kürzeren Gültigkeit, die ersten unverhofften Fahrgäste, so SRF.

Die Ausmasse der Änderung

Seit 2021 sind alle Mehrfahrtenkarten der Schweiz mit mehr als zwei Fahrten nur noch ein Jahr lang gültig. Davor betrug die Gültigkeit der Fahrkarten bis zu drei Jahre. Über ein Jahr nach der Änderung laufen nun die ersten Mehrfahrtenkarten ab. Dies verärgert Kundinnen oder Kunden, die diese Änderung nicht mitbekommen haben. Im Glauben, ihre Karte sei noch gültig, benutzen sie das Ticket, weil sie davor mit einer Gültigkeit von drei Jahren gerechnet haben. Doch bei der Ticketkontrolle holt sie die Realität ein. Das Billett ist bereits abgelaufen und nicht mehr gültig. Die Kundinnen und Kunden erwartet hierfür eine Busse des Kontrolleurs.

SBB 2

Auch Reisende, die nicht alle Fahrten ihrer Mehrfahrtenkarte nutzen konnten, sind betroffen. Wurden nach des Ablaufdatums der Mehrfahrtenkarte nicht alle Fahrten benutzt, ist diese Karte trotzdem ungültig. Eine Erstattung ist zwar möglich, jedoch nur selten lohnenswert. Fehlte beispielsweise nur eine Fahrt auf der Mehrfahrtenkarte, wie im Beispiel der SRF, so würden Fahrgäste 7.35 Franken zurückerhalten. Jedoch müssen die Zugfahrende für die Rückerstattung auch einen Selbstbehalt von zehn Franken zahlen. Ein Szenario, bei welchem Betroffene sogar noch extra zahlen müssen.

Alliance Swisspass trifft Kritik

Ein Preisüberwacher sprach zu dieser Umsetzung Kritik aus. Er forderte, dass ÖV-Betriebe auf den Selbstbehalt bei der Erstattung der Fahrkarten verzichten sollen. Alliance Swisspass ging bisher jedoch nicht auf diese Forderung ein. Thomas Amman betonte diesbezüglich die Stellung von Alliance Swisspass:

Es gelten grundsätzlich die Tarifbestimmungen der Alliance Swisspass: Eine Erstattung ist möglich, aber mit einem Selbstbehalt verbunden.

Thomas Amman, Mediensprecher Alliance Swisspass
SBB Angestellte

Anstatt eine Rückerstattung der Karte zu verlangen, wäre es für die Kundschaft jedoch möglich, die Mehrfahrtenkarte in ein höherwertiges Produkt umzutauschen. Dieser Umtausch ist ganz ohne Selbstbehalt möglich und Reisende haben die Möglichkeit, dadurch beispielsweise in eine Mehrfahrtenkarte in einer höheren Klasse zu tauschen.

Fazit zur geänderten Gültigkeitsdauer der SBB Mehrfahrtenkarten

Die Folgen der geänderten Gültigkeitsdauer der SBB Mehrfahrtenkarten treffen die ersten Fahrgäste. Zum Unglück der Kunden treten dadurch mehr Kosten, verfallene Karten und umständliche Tausch- und Erstattungsprozesse in Kraft. Eine Änderung, die sich bisher nicht als kundenfreundlich zeigte. Auch das Zahlen des Selbstbehalts für die Erstattung von verfallenen Karten empfing bisher Kritik. Wie Alliance Swisspass mit den Reaktionen der Kunden in Zukunft umgeht, steht jedoch noch aus. Sie selbst sprechen von einer individuellen Evaluation der Fälle.

Autor

Nicholas ist seit Februar 2023 bei Reisetopia im Bereich Content für die Schweiz als Praktikant tätig.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.