Die Billig-Fluggesellschaft Ryanair hat soeben in einer Pressemitteilung angekündigt, dass sie ab 1. Juli wieder 40 Prozent ihres Flugplans aufnehmen möchte.

Während die Flugzeuge der Fluggesellschaft derzeit fast alle am Boden stehen, bereitet sich Ryanair in aller Ruhe auf die Wiederaufnahme des Flugbetriebs vor. Ab Beginn des Monats soll die Fluggesellschaft im Juli wieder 40 Prozent ihres normalen Flugplans bedienen, was 1.000 Flügen pro Tag entsprechen würde.

Mehr als 1.000 Flugzeuge pro Tag werden im Juli abheben

In einer Pressemitteilung vom 12. Mai erwähnte Ryanair, dass sie ab Juli wieder zu einem fast normalen Flugplan zurückkehren werde. Dieses Wiederaufnahmedatum wäre strategisch festgelegt worden: Die Fluggesellschaft hat somit sechs Wochen Zeit, um sich auf die Wiederaufnahme des Flugbetriebs vorzubereiten.

“Nach vier Monaten ist es an der Zeit, Europa wieder auf den richtigen Weg zu bringen, damit wir unsere Freunde und Familien wieder zusammenführen, die Menschen wieder zur Arbeit bringen und die europäische Tourismusindustrie, die Millionen von Arbeitsplätzen bietet, wieder ankurbeln können.”

In knapp sechs Wochen wird Ryanair daher 1’000 Mal täglich verschiedene europäische Ziele anfliegen. Die Fluggesellschaft soll die Flüge von den meisten ihrer 80 Basen in Europa wieder aufnehmen, es wird jedoch weniger tägliche Flüge auf den Hauptstrecken geben.

Ryanair soll eng mit den Gesundheitsbehörden zusammenarbeiten

Ryanair erwähnte, dass sie eng mit den Gesundheitsbehörden der verschiedenen europäischen Länder zusammenarbeiten werde, um sicherzustellen, dass die Flüge so weit wie möglich den Gesundheitsmassnahmen entsprechen, um der Verbreitung des Coronavirus an Bord ihrer Flugzeuge entgegenzuwirken.

Die Fluggesellschaft hat jedoch erklärt, dass sie nicht immer in der Lage sein wird, die physischen Distanzierungsmassnahmen an Bord ihrer Flugzeuge einzuhalten. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, wird daher das Tragen von Masken obligatorisch sein.

Es wird zudem verboten sein, sich für die Toiletten an Bord anzustellen, obwohl der Zugang zu den Toiletten für Passagiere auf Anfrage möglich sein wird.

Ryanair 02

Als zusätzliche Sicherheitsmassnahme wird Ryanair alle Passagiere, die im Juli und August fliegen, bitten, detaillierte Informationen (am Check-In-Schalter) über die Dauer ihres geplanten Besuchs sowie ihre Adresse bei Reisen in ein anderes EU-Land anzugeben.

Diese Informationen sollen dann an die EU-Regierungen weitergegeben werden, um diesen zu helfen, die in einigen Ländern geltenden verbindlichen Quarantänemassnahmen zu überwachen.

Die Wiederaufnahme des Flugbetriebs von Ryanair in Kürze

Während viele andere Fluggesellschaften bereits die Wiederaufnahme ihrer Aktivitäten in den kommenden Monaten angekündigt haben, scheint es so, als würde Ryanair dort mitspielen wollen. Obwohl mehrere Grenzen, wie die von Frankreich und Spanien, noch immer geschlossen sind, klingt die Gewährleistung von fast 1.000 täglichen Flügen in dieser Krisenzeit wie ein sehr ehrgeiziges Ziel. Wir sind gespannt, ob Ryanair in der Lage sein wird, dieses “Versprechen” einzulösen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit Lena ihren ersten Langstreckenflug bestritt, ist das Thema Reisen nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken. Sie liebt es neue Länder zu erkunden und dabei ebenso die besten und außergewöhnlichsten Unterkünfte zu testen. Bei Reisetopia nimmt sie Euch mit auf ihre Reisen und teilt neben ihren eigenen Tipps & Erfahrungen auch die neusten Deals.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.