Gegenüber der US Nachrichtenagentur Reuters, erzählte der Qatar Airways Chef, Akbar Al-Baker, er sehe nur eine langsame Erholung von der Corona-Pandemie, seiner Meinung nach kann dies noch bis 2023/2024 andauern.

Obwohl, Qatar Airways bereits grosse Pläne für diesen Monat und die kommenden Monate hat, z.B. das Anfliegen von 52 Ziele im Mai und von einer Erweiterung dieser auf 80 Ziele im Juni, sieht der CEO der Airline nur eine langsame Erholung für die Flugindustrie voraus.

Eine langwierige Erholung in Sicht

Um das Reisen so sicher wie möglich zu gestalten und den Menschen ein Sicherheitsgefühl während des Fluges zu vermitteln, greifen viele Airlines zu neuen Hygienemassnahmen. Dazu gehört zum Beispiel die Einführung der Maskenpflicht und das Auslassen des mittleren Sitzes an Bord. Auch wenn Qatar Airways noch nicht auf die Liste der Airlines steht, die eine Maskenpflicht eingeführt haben, wird dies momentan stark diskutiert. Laut dem CEO wird gerade debattiert, wie Qatar Airways das Fliegen für die Passagiere so sicher wie möglich gestalten kann, vor Allem in Betracht auf Social Distancing.

flughafen

Eine Erholung sehe der Chef der Fluggesellschaft so schnell jedoch nicht in Sicht, denn seiner Meinung nach, wäre er sehr überrascht, wenn sich die Nachfrage vor 2023 oder 2034 erholen würde. Er rechne daher mit einer langfristigen Erholung, um auf den Nachfrage-stand wie vor der Corona-Pandemie zu kommen. Emirates hingegen könne sich eine Erholung in Länge von 18 Monate bis zu drei Jahre vorstellen. Al-Baker vermutet ausserdem, dass viele Geschäftsreisende zukünftig nicht mehr so oft fliegen werden, da sie sich an das Remote Arbeiten gewöhnt haben.

Fazit zur Prognose von Akbar Al-Baker

Wir können uns alle gut vorstellen, dass es einige Zeit dauern wird, bis die Airlines aber auch die Tourismusbranche sich von der Corona-Pandemie erholen wird. Denn auch wenn ein Teil der Bevölkerung es kaum abwarten kann, wieder zu fliegen und Urlaubsländer zu bereisen, gibt es trotzdem einen weiteren Teil, der das Fliegen Ersteinmal meiden wird, vielleicht auch langfristig. Ob und wie lange eine Erholung dauern wird, darüber kann man nur Vermutungen aufstellen, letztendlich müssen wir einfach abwarten und gucken, wie sich die gesamte Lage entwickelt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Durch das Aufwachsen in zwei Kulturen wuchs als Kind schon Angie's Neugier gegenüber neuen Kulturen und Ländern. Wenn Sie nicht gerade in Berlin ist, um ihre Vorlesungen abzusitzen, ist sie - wie ihre Freunde immer schön sagen - "überall & nirgendwo" und verschafft Euch neue und spannende Reise Infos!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.