Die Lufthansa steht aktuell an ihrem wichtigsten Drehkreuz in Frankfurt vor gravierenden Versorgungsproblemen beim Catering. Besonders in der Economy sind die Auswirkungen drastisch. 

Wie man der Website der Lufthansa entnehmen kann, ist die Catering-Versorgung für die Aufrechterhaltung des Onboard-Delights-Verpflegungskonzeptes an Bord von Lufthansa-Flügen, die von Frankfurt aus starten, aktuell nicht gegeben. Auch europäische Business-Class-Verbindungen sind laut yhbu betroffen. In der vergangenen Woche wurde ausserdem klar, dass es für Economy-Passagiere keine Ersatzleistung gibt, wie fvw berichtet. Wie die Airline die aktuelle Situation erklärt, zeigen wir Euch im Folgenden. Ein Sprecher der Gategroup bestätigte nun, was uns bereits viele Leserinnen und Leser in der vergangenen Woche mitteilten. 

Keine Verpflegung für die Economy

Passagiere, die sich auf die im März angekündigte neue Produktpalette der Onboard Delights auf ihrem Flug gefreut haben, werden nun enttäuscht. Die Lufthansa verzeichnet aktuell nämlich am grössten Drehkreuz der Airline in Frankfurt massive Schwierigkeiten in Verbindung mit dem Catering an Bord. Zurzeit sei es laut Aussage auf der Internetseite der Fluggesellschaft bedingt durch die Corona-Situation auf zahlreichen Flügen, die von Frankfurt abfliegen, nicht möglich, Onboard Delights anzubieten. In der letzten Woche stellte sich heraus, dass auf den betroffenen Flügen ebenfalls keine Ersatzleistung angeboten wird. Lediglich eine Flasche Wasser bekamen demnach Passagiere auf innereuropäischen Flügen in der Economy Class.

Lufthansa Onboard Delights Neu 2
Die Onboard Delights ersetzten vor geraumer Zeit das alte, im Ticketpreis inbegriffene Catering-Konzept der Lufthansa. Es gab gemischte Reaktionen auf die Änderung. 

Dass die Pandemie als Vorwand genutzt wird, um Missstände zu rechtfertigen, ist während der letzten zweieinhalb Jahre vor allem in der Luftfahrtindustrie stark aufgefallen. Da man für die aktuelle Situation ebenfalls Corona verantwortlich macht und berichtet wird, dass krankheitsbedingte Ausfälle beim Zulieferer Gate Gourmet dafür verantwortlich seien, dass man die Verpflegung an Bord nicht wie gewohnt anbieten kann, lässt darauf hoffen, dass die Ausfälle nur temporär durch Mitarbeitende des Zulieferers, die sich in Quarantäne oder Isolation begeben müssen, entstehen. 

Lufthansa, Catering, Boeing 747, Flughafen Frankfurt
Die LSG Sky Chefs sind zum Bedauern vieler ehemaliger Arbeitnehmer Geschichte – das Verhältnis zum neuen Arbeitgeber Gategroup ist äusserst angespannt.

Ein Sprecher der Gategroup räumte nun allerdings öffentlich weitere Gründe dafür ein, dass aktuell so viele Arbeitnehmende des Konzerns ausfallen. Nach dem Verkauf des LH-Group Cateringanbieters LSG-Skychefs an die schweizerische Firma Gategroup habe es für einige Beschäftigte im Zuge des Übergangs Lohnkürzungen und Abrechnungsprobleme gegeben. Aktuell fehle es vor allem an speziell ausgebildeten Fahrern mit Vorfeldführerschein, um die Verpflegung an die Flugzeuge bringen zu können. Bei Gategroup beschloss man nun statt der Reflexion über die aktuelle Lage und die ihr zugrunde liegenden Faktoren eine Bonuszahlung in Höhe von rund 260 Franken für alle Beschäftigten, die im April höchstens einen krankheitsbedingten Fehltag vorweisen können. Der Bonus soll demnach mit dem nächsten Gehalt ausgezahlt werden. 

Auch Business-Class-Catering ist betroffen

Doch nicht nur die Economy-Passagiere auf Kurz- und Mittelstrecken der Lufthansa sind von den aktuellen Versorgungsschwierigkeiten betroffen. So soll ferner auch das Catering der Lufthansa in der europäischen Business Classunter den Personalengpässen der Gategroup leiden. Demnach soll es auch bei Tasting Heimat auf Strecken von Frankfurt zu Ausfällen kommen. Unerheblich der Reiseklasse werden die Langstreckenflüge, die von Frankfurt aus bedient werden, jedoch nicht von den Versorgungsschwierigkeiten tangiert.

Fazit zum Catering-Ausfall der Lufthansa

Das krankheitsbedingte Fehlen von Mitarbeitenden des Konzerns Gate Gourmet am Firmenstandort in Frankfurt, der unter anderem die Lufthansa-Flüge, die vom Frankfurter Flughafen ausgehen, mit Bordverpflegung versorgt, führt zu Ausfällen des Lufthansa-Caterings auf Kurz- und Mittelstrecke. Anstatt der Einsicht, dass man sich mit dem herrschenden Arbeitsklima und den Faktoren, die dazu führten, dass eine solche missliche Situation für Arbeitgeber, Beschäftigte und Kunden entsteht, kritisch auseinanderzusetzen, bringt die Gategroup mit der Bonuszahlung eine Massnahme auf den Weg, die viele der ohnehin schon aufgebrachten Arbeitnehmer weiter erzürnen dürfte. 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seitdem Sandro mit nur einem Jahr seinen ersten Langstreckenflug antrat und danach 6 Jahre lang im Ausland aufwuchs, war er von Reisen begeistert. Heute ist er immer auf der Suche nach der nächsten Möglichkeit, in einen Zug oder ein Flugzeug zu steigen, neue Orte und Personen kennenzulernen und seinen Horizont zu erweitern.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.