Bei einem Blick auf die Anzeigetafel könnte man annehmen, dass British Airways die Airline ist, welche die meisten Passagiere von Europa nach New York transportiert. Im Gesamtmarkt von Europa nach New York wurde British Airways nun allerdings überholt.

Norwegian transportiert mehr Passagiere als British Airways

Während British Airways die meisten Flüge zwischen London und New York durchführt, fliegt Norwegian mittlerweile mehr Passagier von ihren verschiedenen Hubs in Europa zu den Flughäfen in New York als alle anderen ausländischen Airlines. Norwegian berichtet, dass sie auch die kanadische Fluggesellschaft Air Canada eingeholt hat, wenn es um die Anzahl an Fluggästen geht, die von den fünf Flughäfen abfliegen, obwohl es bei Air Canada grossenteils um Kurz- und Mittelstrecken geht, während Norwegian nahezu ausschliesslich Langstreckenverbindungen von New York bietet.

Die Flughafenverwaltung bestätigt ebenfalls, dass die Airline 2’078’847 Passagiere innerhalb von 12 Monaten von und zu den drei Flughäfen in der New York City Area geflogen hat. Die drei New Yorker Flughäfen sind der John F. Kennedy Flughafen (JFK), der LaGuardia Airport (LGA) und der Flughafen Newark (EWR). Das hat gereicht, um die kanadische Airline um 11’800 Passagiere zu übertrumpfen. Diese konnte zuvor den Passagierrekord für sich beanspruchen. British Airways war dagegen zuvor die europäische Airline, welche die meisten Passagiere von und nach New York transportiert hat.

11 Flugstrecken von New York nach Europa

Norwegian begann mit ihren Boeing 787 Dreamlinern im Jahre 2013 mit Direktflügen von New York nach Oslo und Stockholm. Die Airline ist nicht nur im New Yorker Raum rapide gewachsen, sondern überall in den Vereinigten Staaten. Insgesamt bietet Norwegian 11 Flugstrecken von Flughäfen im Raum New York nach Europa an. British Airways bietet dagegen nur Flüge ab London, allerdings fliegen die zum selben Konzern gehörenden Airlines auch ab Dublin (Aer Lingus) und Madrid (Iberia). Auf diesen Strecken bieten die Airlines des IAG-Konzern jeweils mehrere tägliche Flüge.

Die Expansion der Norwegian ging jedoch nicht immer mit starken Finanzen einher. Die Fluggesellschaft musste über die Jahre immer wieder hohe Verluste verbuchen. Vor einigen Monaten stand sogar im Raum, dass British Airways eine Übernahme von Norwegian anstrebe – dazu ist es schlussendlich aber doch nicht gekommen.

Fazit zu Norwegians starker Präsenz in New York

Trotz der Probleme mit der 737 Max 8 wächst Norwegian weiter und auch finanziell scheint es zuletzt besser zu laufen. Zwischen Januar und März flogen mehr als 8 Millionen Passagiere mit der Airline – ein Plus von neun Prozent. Die Auslastung der Flieger betrug 81 Prozent. Das oberste Ziel des Konzerns bleibe weiterhin, wieder profitabel zu werden. Die starke Präsenz in New York könnte dabei eine wichtige Rolle spielen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.