Marriott stellt umfangreiche Expansionspläne für Europa, den Nahen Osten und Afrika vor.

Die Hotelkette Marriott veröffentlicht nach der Bekanntgabe der Eröffnungspläne für Asien auch jene für die EMEA-Region, wie tophotel berichtet.

Neue Luxushotels in Planung

Marriott nimmt die EMEA-Region, die aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika besteht, bei den Expansionspläne weiter in den Fokus. Zum aktuellen Zeitpunkt befinden sich 100 Hotels in Planung, wovon bereits ein Viertel auf Luxushotels entfällt. Einen starken Zuwachs können hierbei die Häuser der Marke W verzeichnen, die sich besonders an eine junge Zielgruppe richten. Während das W Algarve noch in diesem Jahr den Eintritt der Marke in Portugal markiert, porträtiert die Eröffnung des W Costa Navarino in Griechenland das stetige Wachstum der Kette in Europa.

JW Marriott Cannes Zimmer Ausblick Tag 1024x577
Ausblick aus dem JW Marriott Cannes

Im nächsten Jahr wird das neue St. Regis London Mayfair mit Spannung erwartet. Neben den geplanten Neueröffnungen soll es auch einige Verbesserungen an bestehenden Hotels geben, wie EMEA-Präsident Satya Anand bekannt gab. Unter anderem sollen das St. Regis Doha und das St. Regis Mardavall Mallorca Resort umfassenden Renovierungsarbeiten unterzogen werden.

The St Regis Mardavall Mallorca Resort
Das ´´´St. Regis Resort auf Mallorca aus der Vogelperspektive

Bereits jetzt sei erkennbar, dass eine erneut hohe Nachfrage für beliebte Leisure Destinationen wie die Vereinigten Arabischen Emirate besteht. Auch das Loyalitätsprogramm Marriott Bonvoy konnte sich im vergangenen Jahr sehr positiv entwickeln. Der Vizepräsident des EMEA Brand Portfolios unterstrich die steigende Nachfrage nach Reisen in der Pandemie. Der Trend sei ein Ausgleich zum pandemischen Alltag. Demnach erkennen die Menschen nun, dass Reisen am stärksten zu ihrer Lebensfreude beitrage. Dementsprechend gross sei der Wunsch, wieder Dinge zu unternehmen, auf die man nun jahrelang verzichten musste.

Neues Reiseverhalten wird berücksichtigt

Marriott setzt bei der auf der Pressekonferenz 2022 verkündeten Expansionsstrategie auf die Anpassung der Marke an das geänderte Reiseverhalten. Laut Umfragen seien aktuelle Trends hierbei demnach vor allem Nachhaltigkeit und flexiblere Stornobedingungen. Auch einen noch persönlicheren und umfassenderen Service wünschen sich die Reisenden, so Satya. Dem Umweltschutz widme man sich bei Marriott intensiv. Es ist geplant, bis zum Jahr 2050 gänzlich CO₂-neutral operieren zu können.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist le-meridien-barcelona.png
Einige Unternehmen bieten ihren Arbeitnehmern die Möglichkeit von Unterwegs aus zu arbeiten – aus einem Hotel geht das natürlich besonders gut.

Auch die Nachfrage nach sogenannten Bleisure-Reisen steige laut dem EMEA-Präsident. Hierbei verdrängen lange Aufenthalte langsam kürzere, bei denen Geschäfts- und Privatreisen miteinander verknüpft werden. Besonders im Fokus stehen dabei Arbeitnehmer, die vom Travel Office profitieren können.

Fazit zu Marriotts Expansionsplänen in der EMEA-Region

Die Hotelkette Marriott gibt umfassende Neuigkeiten und Pläne für das kommende Geschäftsjahr bekannt. Dabei trifft man genau den Nerv der (post-)pandemischen Zeit. Die angekündigten Entwicklungen geben einen spannenden Ausblick auf die Entwicklungen der nahen Zukunft in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Sobald die Luxushotels, die sehr wahrscheinlich in unser Luxushotel-Portfolio aufgenommen werden, über reisetopia Hotels mit exklusiven Vorteilen buchbar sind, werden wir natürlich darüber berichten.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seitdem Sandro mit nur einem Jahr seinen ersten Langstreckenflug antrat und danach 6 Jahre lang im Ausland aufwuchs, war er von Reisen begeistert. Heute ist er immer auf der Suche nach der nächsten Möglichkeit, in einen Zug oder ein Flugzeug zu steigen, neue Orte und Personen kennenzulernen und seinen Horizont zu erweitern.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.