Die Corona-Pandemie hat vor allem den Premium-Service vieler Fluggesellschaften stark eingeschränkt und dezimiert – die Lufthansa wird jedoch auch in Zukunft auf die First Class setzen und stellt ein neues Produkt in Aussicht.

Die grösste Deutsche Fluggesellschaft Lufthansa bietet aktuell keine First Class auf den Flügen in die Vereinigten Staaten von Amerika an. Hinzu kommt, dass viele Flugzeuge, die mit einer First Class ausgestattet sind, aktuell am Boden sind und womöglich nie wieder in die Flotte zurückkehren werden. Dennoch möchte die Lufthansa am Premium-Produkt festhalten, wie airliners.de berichtet. Auch das First-Class-Terminal in Frankfurt und der HON Circle für besonders aktive Vielflieger sollen erhalten bleiben.

Corona: Das Ende der First Class?

Die Corona-Pandemie hat eine gänzlich neue Flottenplanung verlangt. Viele Fluggesellschaften haben zu alte oder zu grosse Flugzeuge am Boden behalten, sie verkauft oder sogar zerlegen lassen. Auch die Flotte der Lufthansa hat sich während der Pandemie stark gewandelt. Das führte auch dazu, dass kaum noch Flugzeuge mit einer First Class im Betrieb sind. Die Boeing 747-8 ist damit das aktuell einzige Flugzeug, welches mit einer First Class ausgestattet und auch für die Fluggesellschaft im Einsatz ist. Es wäre von dem her nicht allzu verwunderlich, wenn die Boeing 747-8 bald das einzige Flugzeug der Lufthansa ist, welches noch über eine First Class an Bord verfügt. Doch auch ein Grossteil dieser Teilflotte befindet sich am Boden und wurde durch den Airbus A350-900 ersetzt, welcher lediglich mit einer Business Class, Premium Economy und Economy Class ausgestattet ist. Das führt auch dazu, dass die Lufthansa bis mindestens Mai keine First Class auf Flüge in die USA anbietet.

Wir planen aktuell eine neue Generation der First Class.

Christina Foerster, Vorstandsmitglied der Lufthansa

Zudem ist das First Class Terminal in Frankfurt aktuell geschlossen. Alles zusammen Grund genug für die Annahme, dass die First Class schon bald komplett verschwinden wird. Dem schiebt die Lufthansa-Vorständin Christina Foerster nun jedoch einen Riegel vor. Sie hat im Interview mit dem Handelsblatt mitgeteilt, dass die First Class auch in Zukunft eine wichtige Rolle in der Strategie der Kranich-Airline einnehmen wird. Gleichzeitig stellt sie in Aussicht, dass eine neue First Class schon bald die mittlerweile alternde Konfiguration ersetzen wird. Das alles sei Teil einer neuen Kabinenplanung, bei welcher die Premium Economy ebenfalls an Bedeutung gewinnen soll und Teile der Business Class dafür weichen müssen.

Geringere Nachfrage von Geschäftsreisenden

Die neue Kabinenplanung der Lufthansa ist eine Folge der Corona-Pandemie. Geschäftsreisende werden auch in Zukunft weniger zu Terminen vor Ort fliegen müssen, stattdessen werden diese digital abgehalten. Hinzukommt, dass viele Unternehmen ihre Richtlinien ändern und nur noch Flüge in der Economy Class bezahlen würden. Dazu zählt auch die Premium Economy. Um diese vergrössern und zukünftig auch eine First Class berücksichtigen zu können, plant die Lufthansa mit einer verkleinerten Business Class – die neue Business Class könnte jedoch schon bald eingeführt werden.

Es wird künftig mehr Dienstreisen geben, bei denen die internen Regeln Economy vorgeben, und da ist die Premium Eco inbegriffen. Deshalb steigt hier die Nachfrage, und darauf reagieren wir. Es geht darum, das richtige Flugzeug mit der richtigen Konfiguration auf den richtigen Strecken einzusetzen.

Christina Foerster, Vorstandsmitglied der Lufthansa

Trotzdem die Airline in Zukunft mit weniger Geschäftsreisende rechnet, soll im Vielfliegerprogramm Miles & More auch der HON Circle weiterhin eine wichtige Rolle spielen. So versicherte sie, dass das Status-Level HON Circle ebenfalls in Zukunft beibehalten wird. Auch das First Class Terminal in Frankfurt soll bald wieder öffnen, wann ist jedoch unklar.

Lufthansa First Class Terminal Frankfurt Gebäude

Der Lufthansa HON Circle Status ist der höchste Status bei Miles & More. Dieser bietet sehr exklusive Vorteile und ebenso schwierige Kriterien zur Qualifikation, denn man erreicht den HON Circle Status erst nach unglaublichen 600’000 Statusmeilen.

Fazit zu den Aussagen der Lufthansa-Vorständin

Die First Class Kabine in den Flugzeugen, das First Class Terminal in Frankfurt und der HON Circle Status spielen auch in der zukünftigen Strategie der Lufthansa eine elementare Rolle. Dafür plant die Airline sogar ein neues First-Class-Produkt. Einzelheiten zum Layout sowie zum Einführungsdatum vermeldet sie jedoch noch nicht. Aktuell müssen die meisten Passagiere sowieso noch auf die Rückkehr der First Class geduldig warten – wegen der Corona-Pandemie findet man diese nur auf wenigen ausgewählten Strecken vor.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.