Aufgrund der stetig sinkenden Infektionszahlen in Südafrika baut die Lufthansa das Flugangebot nach Kapstadt und Johannesburg wieder aus.

Aufgrund der im Dezember hohen Infektionszahlen in Südafrika und der Verbreitung der Mutation des Coronavirus hat die Lufthansa das Flugangebot nach Kapstadt und Johannesburg heruntergefahren. Da sich die Lage vor Ort inzwischen kontinuierlich verbessert, stockt die Airline das Angebot wieder auf, wie unter anderem die Wirtschaftswoche online berichtet.

Bis zu fünf wöchentliche Flüge

Bisher fliegt die Lufthansa mit einem reduzierten Flugangebot nach Südafrika. Grund dafür war die Verbreitung der Coronamutation sowie die daraus resultierenden hohen Infektionszahlen – zwischenzeitlich wurde sogar der gesamte Flugverkehr zwischen Südafrika und der Schweiz eingestellt. Die Infektionszahlen vor Ort sinken jedoch immer weiter, weshalb die Lufthansa Group von einem bis zu 50 Prozent höheren Buchungsaufkommen für die nächsten Monate ausgeht.

Lufthansa

Konkret soll es seitens der Lufthansa ab März drei wöchentliche Flüge zwischen Kapstadt und Frankfurt geben. Johannesburg soll erst ab April aufgestockt werden, dann jedoch wieder mit fünf wöchentlichen Flügen. Dazu kommen die Südafrika Verbindungen der Swiss, die Johannesburg von Zürich aus dreimal wöchentlich anfliegt.

Südafrika gilt noch als Risikogebiet

In den letzten Wochen sank in Südafrika die Zahl der Neuinfektionen von knapp 22’000 pro Tag auf rund 1’000 Fälle. Trotz allem gilt das Land noch immer als Risikogebiet. Dies hat zur Folge, dass bei der Rückreise in die Schweiz aus Südafrika erschwerte Bedingungen vorliegen. Neben dem herkömmlichen Einreisedokument muss ein negativer PCR-Coronatest vorgelegt werden. Darüber hinaus muss man sich unverzüglich in eine 10-tägige Quarantäne begeben, die frühestens nach dem 7. Tag durch einen negativen Corona-Test beendet werden kann.

Südafrika Safari

Möchte man jedoch aktuell trotzdem seine Ferien in Südafrika machen, gibt es zumindest vor Ort keine allzu großen Hürden, denn hier reicht ein PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Sofern man ohne Test einreist, muss man sich jedoch in 10-tägigen Quarantäne begeben.

Fazit zum höheren Flugangebot der Lufthansa Gruppe nach Südafrika

Die Infektionszahlen in Südafrika sinken nach und nach, was die Hoffnung auf erhöhte Buchungen bei der Lufthansa Gruppe erweckte. Fraglich ist, ob zum jetzigen Zeitpunkt die Nachfrage in den kommenden Monaten wirklich deutlich ansteigen wird. Zumindest wird es spannend, sobald Südafrika nicht mehr als BAG-Risikogebiet gelistet ist.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit Lena ihren ersten Langstreckenflug bestritt, ist das Thema Reisen nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken. Sie liebt es neue Länder zu erkunden und dabei ebenso die besten und außergewöhnlichsten Unterkünfte zu testen. Bei Reisetopia nimmt sie Euch mit auf ihre Reisen und teilt neben ihren eigenen Tipps & Erfahrungen auch die neusten Deals.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.