Kürzlich hat Japans Premierminister verlautbart, die aktuell noch geltenden Einreisebestimmungen zu überprüfen. 

Der japanische Premierminister Fumio Kishida hat im Zuge einer Reise nach Grossbritannien bekannt gegeben, die strengen Einreiseregeln, die aktuell im Land gelten, Schritt für Schritt aufheben zu wollen. Damit gibt das Land vielen kritischen Stimmen nach, welche die Regeln, die bezüglich der Einreise nach Japan erlassen wurden, als zu streng einschätzen, so kyodonews. Wann mit einer Öffnung der Grenzen für touristische Zwecke gerechnet wird, zeigen wir Euch im Folgenden. 

Touristen sollen bald wieder willkommen sein

Japans Premierminister Kishida gab vor Kurzem in einer Rede bekannt, die japanischen Einreiseregeln schon sehr bald denen der restlichen G-7-Staaten anpassen zu wollen. Aktuell gelten im Land strenge Beschränkungen bezüglich der Einreise. So ist die Anzahl der Menschen, die einreisen dürfen, auf ein tägliches Maximum von 10’000 beschränkt. Weiterhin ist keine Einreise zu touristischen Zwecken erlaubt, lediglich Geschäftsleute, Studenten und Praktikanten dürfen zurzeit nach Japan reisen. Dies soll sich jedoch bereits im nächsten Monat ändern. 

Paul Cuoco AvFGux4LDMc Unsplash
Osaka- die grösste Stadt in der Kansai-Region

Ab Juni will Japan die Einreiseregeln in seinem Land mit denen der anderen G-7-Staaten gleichschalten. Dies würde bedeuten, dass nachdem die Regierung sich mit Experten des öffentlichen Gesundheitswesens abgestimmt hat, alle geltenden Massnahmen Schritt für Schritt einer Prüfung unterzogen werden, so Kishida auf einer Pressekonferenz in London. Mehr Details gab er jedoch noch nicht preis. Eine Anpassung an die Regeln, die in anderen Mitgliedsländern des Forums gelten, würde jedoch eine touristische Wiedereröffnung voraussetzen. 

Die Lockerungsankündigung der Einreiseregeln kommt zu einer Zeit, zu der die Konjunktur der japanischen Wirtschaft deutlich abflacht und der Yen stark an Wert verliert. Japan hatte vor der Pandemie viel in den Tourismus investiert und sich das Ziel gesteckt, 2020 ganze 40 Millionen ausländische Besucher anzuziehen. Im Land war es wie in weiten Teilen Asiens schon vor Corona üblich, Masken zu tragen, um sich selbst und andere zu schützen. Ein Grossteil der Bevölkerung in Japan ist ausserdem geimpft und auch bereits geboostert. 

Fazit zur Perspektive der baldigen touristischen Wiedereröffnung Japans 

Japans Premierminister verkündet auf einer Pressekonferenz in London, dass sich sein Land in Zukunft wieder von den aktuell noch in abgeschwächter Form geltenden äusserst strengen Einreiseregeln abwenden will. Dass dies zu einer Zeit passiert, in welcher der öffentliche Druck durch diverse Lobbyverbände und dem schwachen Kurs der japanischen Währung besonders stark ist, stellt keine Überraschung dar. In der Vergangenheit wurde jedoch bereits oft zurückgerudert, als es hiess, man öffne die Grenzen wieder. Ob es sich diesmal anders verhält, bleibt abzuwarten. 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seitdem Sandro mit nur einem Jahr seinen ersten Langstreckenflug antrat und danach 6 Jahre lang im Ausland aufwuchs, war er von Reisen begeistert. Heute ist er immer auf der Suche nach der nächsten Möglichkeit, in einen Zug oder ein Flugzeug zu steigen, neue Orte und Personen kennenzulernen und seinen Horizont zu erweitern.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.