Aufgrund von steigenden Neuinfektionen im eigenen Land erwägt Israel das erneute Verbot von touristischen Flugreisen.

Eigentlich sah alles so gut aus. Denn Israel hat sehr früh damit begonnen, die eigenen Bürger schnell durchzuimpfen und hat somit schon mehr als 63 Prozent der Bürger mindestens die erste Dosis verpasst. Aufgrund dessen war das alltägliche Leben in Israel wieder normal und nach Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren suchte man ebenfalls vergeblich. Doch nun erhöhen sich die Infektionszahlen in Israel wieder schlagartig, weswegen die Regierung nun ein Verbot von touristischen Flugreisen in Betracht zieht, wie thepointsguy berichtet.

Schliesst Israel die Grenzen für Touristen?

In Israel steigen die Inzidenzzahlen im Zusammenhang mit dem Coronavirus wieder an. So teilte das Gesundheitsministerium am Samstag mit, dass binnen 24 Stunden 1’118 Neuinfektionen gemeldet wurden, was der höchste Wert seit März ist. Allerdings ist man dort von einem unkontrollierten Ausbruch des Virus weit entfernt, da die Zahlen im Januar bei über 10’000 lagen. Trotzdem war diese Menge der Neuinfektionen nicht erwartbar, da schon 63 Prozent mindestens die erste Dosis des BioNTech Impfstoffes erhalten haben. Aufgrund dessen wird in der Politik momentan über neue Schritte zur Eindämmung der Infektionszahlen diskutiert. Eine der härtesten Massnahmen wäre ein Verbot von nicht lebensnotwendigen Reisen vom Ben Gurion Airport in Tel Aviv.

Israel Tel Aviv
Israel, Tel Aviv

Denn laut dem Gesundheitsministerium lassen sich zehn Prozent aller Neuinfektionen auf Flugreiserückkehrer zurückführen. So könnte auch “nur” eine siebentägige Quarantäne für Reiserückkehrer eintreten, wodurch dann touristische Reisen weiterhin möglich wären. Ein weiterer Vorschlag war es, nur vollständig Geimpften und Genesenen touristische Reisen zu erlauben. Die aktuellen Einreisebestimmungen verlangen aus Ländern, wo ein hohes Infektionsrisiko herrscht, eine siebentägige Quarantäne mit negativem Testergebnis. Auf der Liste stehen ausser Grossbritannien, Zypern und der Türkei keine europäischen Länder. So hat auch Premierminister Naftali Bennett seine Landsleute aufgefordert, diesen Sommer nicht zu verreisen, jedoch flogen am 18. Juli 22’000 Menschen vom Flughafen in Tel Aviv ab.

Fazit zur möglichen Grenzschliessung Israels

Aufgrund von steigenden Neuinfektionen erwägt die israelische Regierung das Verbot von nicht lebensnotwendigen Reisen, worunter auch touristische Reisen fallen würden. Die steigenden Zahlen in Israel kommen recht überraschend, weil schon 63 Prozent der Bürger mindestens die Erstimpfung erhalten haben und man somit mit eigentlich niedrigen Infektionszahlen rechnen würde. Nun bleibt es abzuwarten, ob und wenn ja, welche Einschränkungen in Israel kommen werden. Denn eine Reisefreiheit nur für Geimpfte und Genesene wäre eine sehr harte Entscheidung, welche Ungeimpfte sehr benachteiligen würde.

Seid Ihr für eine Reisefreiheit, die nur für Geimpfte und Genesene gelten würde?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Genauso wie den Schwarzwald, liebt David es neue Orte und Kulturen zu entdecken. Am liebsten kombiniert er einen Städtetrip mit anschliessendem relaxen am Strand. Er studiert Tourismusmanagement in Wernigerode und macht ein Praktikum bei reisetopia. Er hält euch mit den neuesten Deals und News auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.