Die australische Regierung prüft offenbar die Vergabe von Haftstrafen an Reiserückkehrer aus Hochrisikogebieten.

Das geht aus einer Meldung der Tagesschau hervor. Demnach machte ein Schlupfloch im Regelwerk zur Einreise nach Australien die temporäre Einreise von australischen Staatsbürgern zwischenzeitlich über Drittstaaten möglich. Ein Überblick.

Australische Staatsbürger umgehen Einreiseverbot über Drittstaaten

Die australische Regierung erzielte im Kampf gegen das Infektionsgeschehen rundum Covid-19 beeindruckende Ergebnisse – auch und vor allem aufgrund von strikter Einreiseverbote selbst für australische Staatsbürger im Laufe des vergangenen Jahres. Erst vor wenigen Wochen berichteten wir von einer Verlängerung der allgemeinen Grenzschliessung bis Juni dieses Jahres. Doch ein Schlupfloch im Regelwerk zur Einreise nach Australien machte die temporäre Einreise von australischen Staatsbürgern zwischenzeitlich über Drittstaaten möglich – und sorgt nun für heftige Konsequenzen durch die australischen Behörden.

Zum ersten Mal in der Geschichte könnte es die australische Regierung für australische Bürger in anderen Ländern illegal machen, nach Hause zu kommen.

Beitrag des Senders: ninenews
Australien Sydney 1

Die Behörden in Australien verfolgen übereinstimmenden Medienberichten zufolge Pläne, wonach aus Corona-Hochrisikogebieten einreisende Staatsbürgerinnen und Bürger mit Gefängnisstrafen von bis zu fünf Jahren belegt werden könnten. Als Begründung hierfür wird ein Vorfall genannt, der sich zuvor an den australischen Grenzen ereignet hatte: Zwei australische Staatsbürger waren Ende der vergangenen Woche aus Indien über die Hauptstadt des Golfstaates Katar, Doha, nach Australien eingereist – und hatten auf diese Woche ein bestehendes Einreiseverbot aus Indien der australischen Regierung umgangen.

Haftstrafen für Reiserückkehrer schon ab nächstem Wochenende

Die australischen Behörden reagieren auf den Vorfall nach übereinstimmenden Medienberichten in aller Härte: Erstmals könnten überhaupt Haftstrafen im Zusammenhang mit der Verletzung von Einreiseregeln für Reiserückkehrer erlassen werden – und das schon ziemlich bald: nach aktuellem Informationsstand könnte es möglicherweise schon ab diesem Wochenende als Verbrechen gelten, wenn ein Staatsbürger nach Australien zurückkehrt, der sich in den vorangegangenen 14 Tagen in einem Hochrisikogebiet aufgehalten hat.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.