Nach einer Ansprache zur bevorstehenden Wiedereröffnung des britischen Premierministers Boris Johnson vom vergangenen Montag (22. Februar 2021) explodieren die Buchungsanfragen der Bevölkerung innerhalb Grossbritanniens.

Das geht aus übereinstimmenden internationalen Medienberichten hervor. Fluggesellschaften und Airlines hätten erste Anfragen demnach nur wenige Sekunden nach der Pressekonferenz erhalten. Ein Überblick.

Grossbritannien beendet Hygienemassnahmen bis Ende Juni

Eine Ansprache von Premierminister Boris Johnson am späten Montagabend veränderte die Perspektiven der britischen Bevölkerung grundlegend: Bis zum Sommer werde das Vereinigte Königreich sämtlich geltende Covid-Massnahmen aufheben, versprachen die Ankündigungen des britischen Premiers. Das Ziel sei eine schrittweise Wiedereröffnung, erstreckt über einen Zeitraum von immerhin fünf Wochen und in Abhängigkeit von lokalem Infektionsgeschehen und möglichen Mutationen. Schulen und Kitas sollen bereits Anfang März wieder öffnen, Hotelübernachtungen und Theaterbesuche stünden für April auf der Agenda.

Wir haben immer wieder gesehen, dass es eine aufgestaute Nachfrage nach Reisen gibt. Dieser Anstieg der Buchungen zeigt, dass das Signal der Regierung, den Reiseverkehr wieder zu öffnen, das war, worauf die britischen Verbraucher gewartet haben.

Johan Lundgren, der Geschäftsführer von easyJet
View Over London Cropped

Es ist, als hätte man den Sektkorken von der Flasche der Urlaubsbuchungen geschlagen.

Sprecher der Reiseagentur Thomas Cook

Nach der monatelangen Tristesse im britischen Lockdown liessen die so freudvollen Reaktionen der britischen Bevölkerung nicht lange auf sich warten: Nach Informationen des britischen Nachrichtenmediums The Guardian hätten Fluggesellschaften und Reiseunternehmen bereits nur wenige Sekunden nach dem Ende der Ansprache des Premiers einen immensen Anstieg von Urlaubsbuchungen gemeldet. Boris Johnson hatte zuvor eine Wiederaufnahme des internationalen Reisebetriebes mit Grossbritannien im Zuge seiner Rede bereits für den 17. Mai in Aussicht gestellt.

Aktien der Airlines easyJet und Tui steigen um bis zu acht Prozent

Am frühen Dienstagmorgen meldeten diverse Fluggesellschaften und Airlines dann einen sprunghaften Anstieg der Flugbuchungen für südeuropäische Destinationen wie Spanien oder Griechenland. Der britische Billigflieger easyJet verzeichnete nach eigener Aussage einen Buchungsanstieg bei Flugreisen von knapp 330 Prozent im Vergleich zur Vorwoche – und das in nicht einmal 24 Stunden. Buchungsanfragen für Pauschalreisen seien zudem um knapp 660 Prozent angestiegen, und das quasi über Nacht. Als Reaktion hierauf stiegen auch die zuletzt niedrigen Aktienwerte der jeweiligen Gesellschaften um teilweise bis zu acht Prozent an.

Fazit zum enormen Buchungsanstieg in Grossbritannien

Mit der Ankündigung einer nahenden Wiedereröffnung des britischen Königreichs in den kommenden Wochen und einer Wiederaufnahme des internationalen Flugverkehrs bereits im Mai dieses Jahres sind die Buchungsanfragen für Flugverbindungen und Pauschalreisen in Grossbritannien quasi über Nacht massiv in die Höhe geschnellt. Zwar verfolgt das Vereinigte Königreich eine deutlich schnellere Impfstrategie, als es beispielsweise hierzulande der Fall ist – die so rapide steigenden Buchungsvorgänge sollen aber auch nur dann tatsächlich Wirklichkeit werden, wenn das Infektionsgeschehen vor Ort auch weiterhin überschaubar bleibt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.