Air France und KLM bieten mit Flying Blue Vielfliegern in der Luftfahrtallianz SkyTeam interessante Angebote. Dies will man nun noch erweitern.

Die Buchung von Flügen kann mitunter ganz schön kompliziert sein, vor allem dann, wenn man nicht einfache Hin- und Rückflüge plant. Stopover sind dabei ein Stichwort, die oft mit mehr Aufwand und höheren Kosten verbunden sind. Das Vielfliegerprogramm Flying Blue will Mitgliedern nun entgegenkommen und kostenfreie Stopover anbieten, wie OMAAT berichtet. Das ist bislang dazu bekannt.

Stopover nicht überall möglich?

Ein Stopover bezeichnet einen Zwischenstopp auf einer Flugreise, welcher länger als 24 Stunden ist und bietet eine sehr attraktive Möglichkeit, mehrere Länder innerhalb einer Reise zu besichtigen. Ein solcher Stopover wird von vielen Fluggesellschaften bereits bei Buchung angeboten, TAP Air Portugal und Qatar Airways sind dafür prominente Beispiele. Alternativ kann man diesen Stopover auch händisch mittels eines Multistop-Fluges buchen. Bei Vielfliegerprogrammen ist dies aber bislang eher die Seltenheit, oder nur über spezielle Awards. Bei der oneworld kommt mir da sofort der Multi-Carrier-Award von Cathay (ehemals Asia Miles), bei Miles & More die Three Regions-Award.

Mittelsitze In Der Kabine Air France Business Class Boeing 777

Auch Flying Blue, das Vielfliegerprogramm der beiden Fluggesellschaften Air France und KLM, zieht nun nach und bietet einen Stopover bei ganz regulären Prämienbuchungen an. So viel hat Flying Blue zumindest kürzlich bei einem Webinar verlauten lassen. Weitere Details dürften in den folgenden Tagen folgen. Wie TPG UK aber berichtet, würden Stopover ohne Aufpreis buchbar sein, und als getrennte Prämien ohnehin nicht mehr. Bisher war ein Stopover bei Flying Blue für maximal 23 Stunden und 59 Minuten möglich. Mit den Änderungen sollen Stopover von bis zu zwölf Monaten möglich sein.

KLM Amsterdam Schiphol

Das würde ganz konkret bedeuten, dass Ihr bei Prämienbuchungen von Berlin über Amsterdam nach New York einen Stopover von über 24 Stunden in Amsterdam einlegen könntet und dafür weder einen Aufpreis zahlen noch separate Buchungen vornehmen müsstet. Als einzige Einschränkung ist bislang bekannt, dass alle Flüge entweder mit Air France oder KLM stattfinden müssen. Glücklicherweise haben beide Fluggesellschaften auch sogenannte Fifth Freedom Flüge wie von Los Angeles nach Papeete mit Air France oder von Singapur nach Bali mit KLM im Angebot, was das neue Stopover-Angebot noch attraktiver macht.

Fazit zum Stopover bei Flying Blue

Air France und KLM ermöglichen es Vielflieger im hauseigenen Vielfliegerprogramm Flying Blue, zukünftig auch Stopover bei Prämienflügen buchen zu können. Diese sollen Aufenthalte bis zu zwölf Monate ermöglichen, und das ohne Aufpreis. Natürlich bietet sich dafür Amsterdam oder Paris für ein verlängertes Wochenende an, bevor es auf die Langstrecke geht. Vor allem aber die vielen Destinationen, die über Fifth Freedom Flüge beider Airlines angebunden sind, dürften das ganze Angebot umso spannender gestalten. Bislang sind noch nicht viele Details bekannt, daher wird es spannend zu beobachten sein, wie Flying Blue diese Ankündigung umsetzt und wie sich der Buchungsprozess gestalten wird.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.