Der Online-Dienstleister für Rechtshilfe bei der Einforderung von Flugverspätungen und Annulationen “Airhelp” hat kürzlich das neue Flughafen- und Airline Ranking veröffentlicht. Dabei schneiden die hierzulande heimischen Airlines und Flughäfen vergleichsweise schlecht ab. Die genauen Resultate lest ihr im folgenden Artikel.

Schweizer Flughäfen und Airlines schneiden in Ranking schlecht ab – die Details

Fakt ist: Weder die Swiss noch die Schweizer Flughäfen können mit der Weltspitze mithalten. Die grösste Schweizer Airline belegt immerhin beim Ranking einen Platz im Mittelfeld, während die Airports auf die hinteren Tabellenplätze verbannt werden. Swiss belegt im Ranking der besten Fluggesellschaften den ernüchternden Platz 36. Insgesamt hat Airhelp über 70 internationale Airlines im Bereich Pünktlichkeit, Servicequalität und Bearbeitung von Entschädigungsforderungen etwa bei Verspätung oder Annullierung eines Fluges miteinander verglichen. Die Muttergesellschaft Lufthansa erzielt mit Rang 24 zwar ein besseres, aber bei weitem nicht ein gutes Eregbnis. Gerade für Lufthansa mag diese Einordnung ernüchternd sein, zumal die Kranich-Airline die einzige Airline in Europa mit einem 5-Sterne Skytrax-Ranking ist.

Swiss Airbus A220
Die Swiss ist nur Durchschnitt im Ranking von Airhelp

Bei den Flughäfen ist Genf auf Rang 106 am weitesten abgeschlagen und gehört damit zu den weltweit 30 schlechtesten Airports. Der beste Schweizer Flughafen ist der EuroAirport Basel-Mülhausen auf Rang 77. Leicht dahinter ist der grösste Schweizer Airport Zürich auf Rang 87.

Hier muss aber darauf hingewiesen werden, dass der am stärksten gewertete Faktor die Pünktlichkeit ist und gastronomisches Angebot, Shops und weitere Faktoren weit abgeschlagen in der Wertigkeit liegen. Dies kommt dem Flughafen Basel mit vergleichsweise hoher Pünktlichkeit aber eher durchschnittlichen Angeboten sehr zu gute. Die schlechte Pünktlichkeit in Zürich, einem Flughafen an seiner Kapazitätsgrenze, lässt sich so von Lounges und anderen Annehmlichkeiten auch nicht mehr ausgleichen. Wie dieses Ranking tatsächlich den eigenen Bedürfnissen entspricht muss jeder Reisende für sich selbst bewerten.

Schweizer Flughäfen und Airlines schneiden in Ranking schlecht ab – die Gewinner

Wenig erstaunlich sind die Ergebnisse der Podestplätze, zumal hier die Konzerne aus dem Nahen Osten für ihre Exzellenz schon mehrfach ausgezeichnet wurden. Auf Platz eins der Airlines liegt wie schon im Vorjahr Qatar Airways. Zumindest für Schweizer mag dies ein Trostpflaster sein, denn Qatar fliegt auch ab Zürich. Gleichzeitig ist die Heimbasis der Gewinnerairline auch mit der Goldmedaille ausgezeichnet: Auf Platz 1 liegt der Flughafen Hamad in Doha, Katar. Die restlichen Podestplätze belegen der Flughafen Tokio Haneda und der Flughafen Athen.

Schweizer Flughäfen und Airlines schneiden in Ranking schlecht ab – Fazit

Im internationalen Vergleich schneiden die Schweizer Airports und die Swiss schlecht ab. Natürlich sind Airports wie Singapur oder Doha eine Welt für sich, ein solch schlechtes Ergebnis hätten wir aber nicht erwartet. Das Ranking darf aber durchaus angezweifelt werden. Gerade in der Aviatik-Branche gibt es unzählige Tabellen und jede Airline pickt ihr Lieblingsranking heraus. Bei dieser kürzlich veröffentlichten Tabelle liegen beispielsweise American Airlines und Aerolinas Mexico auf Platz 2 und 3. Gerade diese beiden Airlines sind nicht unbedingt für ihr überragendes Reiseerlebnis bekannt. Interessant ist auch, dass direkt nach Swiss auf Platz 37 Air India folgt. Unserer Meinung nach zeugt gerade diese Tatsache von einem unrealistischen Vergleich.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.