Der kommerzielle Leiter von Eurowings Discover hat während eines Interviews mitgeteilt, dass die neue Fluggesellschaft mit vier Flugzeugen und einer weiteren neuen Strecke starten wird.

Der Start der neuen Eurowings Discover rückt immer näher. Offiziell soll der Betrieb im Juni beginnen, vor einiger Zeit wurde aber bekannt, dass die Fluggesellschaft im April und Mai bereits für Air Dolomiti nach Barcelona und Rom fliegen wird. Zum Start der neuen Fluggesellschaft hat sich ihr kommerzieller Leiter Helmut Wölfel ein paar Fragen auf der ITB gestellt. Wie aerotelegraph.com berichtet, hat er in diesem Rahmen auch mitgeteilt, dass die Fluggesellschaft mit weiteren Flugzeugen und Strecken starten wird.

Start im Juni zu acht Destinationen

Aus dem Projekt Ocean ist mittlerweile die Fluggesellschaft Eurowings Discover geworden. Die neue Fluggesellschaft wird für die Lufthansa Group vor allem auf der touristischen Langstrecke unterwegs sein. Eurowings selbst wird weiterhin tätig sein, sich zukünftig aber nur noch auf die europäische und innerdeutsche Kurz- und Mittelstrecke fokussieren. Die Corona-Pandemie lässt die Lufthansa Group nach dem Jahr 2020 mit Rekordverlust viele Anpassungen vornehmen. Vor allem steht bei den aktuellen Planungen für den Sommerflugplan auch Eurowings Discover im Fokus. Die Fluggesellschaft hat bereits vor einiger Zeit den Sommerflugplan mit sieben Destinationen in Afrika und Nordamerika veröffentlicht.

Eurowings

Im Rahmen eines Interviews mit dem kommerziellen Leiter Helmut Wölfel auf der ITB sind nun noch weiter Details bekannt geworden. So wird das Streckennetz um eine weitere Destination in Nordamerika erweitert. Genauer gesagt wird Eurowings Discover Calgary in Kanada anfliegen. Die Destination soll im Sommerflugplan dreimal wöchentlich ab Frankfurt angeflogen werden. Generell gibt sich der kommerzielle Leiter von Eurowings Discover für das kommende Sommergeschäft zuversichtlich und erwartet, dass sich touristische Verbindungen auch interkontinental schneller erholen werden als die klassischen Businessrouten.

Vier Airbus A330 zum Start

Auch bei der Flotte von Eurowings Discover gibt es mittlerweile konkrete Pläne. So will die neue Fluggesellschaft im Juni mit insgesamt vier Airbus A330 starten. Alle Flugzeuge sollen aus der Lufthansa Group zur Fluggesellschaft dazustossen. Zwei Flugzeuge könnten dabei von der Lufthansa-Tochter Edelweiss kommen. Die Schweizer Ferienfluggesellschaft möchte zwei Airbus A330 verkaufen. Beide Flugzeuge könnten ideal ins neue Konzept von Eurowings Discover passen. Schon damals wurde spekuliert, dass die neue Fluggesellschaft nach dem Schweizer Vorbild Edelweiss aufgebaut werden soll.

Edelweiss Airbus A330

Beide Flugzeuge würden mit einer Business Class, einer Premium Economy und einer Economy Class ausgestattet sein. Die Business Class ist in einer wechselnden 1-2-1- und 1-2-2-Konfiguration verbaut und erfreut sich bei vielen Reisenden grosser Beliebtheit. Inwiefern die Bordprodukte der anderen beiden Flugzeuge dementsprechend angepasst werden, bleibt aktuell offen. Durchaus möglich, dass in diesen Flugzeugen die Lufthansa Business Class in einer 2-2-2-Konfiguration vorzufinden ist.

Fazit zu den neuen Details zu Eurowings Discover

Der Start von Eurowings Discover rückt immer näher. Dabei scheint der vorläufige Sommerflugplan ab Juni bereits zu stehen. Lediglich bei der Flottenplanung bestehen noch Unklarheiten, welche Flugzeuge genau aus der Lufthansa Group zur neuen Fluggesellschaft dazustossen werden. Die Anzeichen verdichten sich jedoch, dass zwei Airbus A330 von Edelweiss dafür vorgesehen sein sollten. Generell bleibt die Entwicklung von Eurowings Discover spannend zu beobachten. Bis zum Start im Juni vergehen noch ein paar Monate – Zeit, in welcher noch viel passieren kann.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.