Nachdem aktuell lediglich geimpfte Briten von der Quarantäne bei Einreise aus Staaten der Amber-List befreit sind, können seit heute auch wieder EU-Bürger und US-Amerikaner ohne Einschränkungen einreisen.

Während die Einreisebestimmungen für Geimpfte innerhalb Europas und des Schengen-Raumes nahezu gelockert wurden, besteht bei Einreise nach Grossbritannien auch weiterhin die Pflicht zur Quarantäne, sofern das jeweilige Land der Amber- oder Red-List zugeordnet wird. Auch die Schweiz befindet sich trotz der aktuellen Lage weiterhin auf der Amber-List. Die Quarantäne-freie Einreise aus der Schweiz ist lediglich vollständig geimpften Briten vorbehalten. Seit heute dürfen aber auch vollständig geimpfte Reisende aus Europa und den USA wieder ohne Quarantäne einreisen, wie unter anderem die Tagesschau berichtet.

Quarantäne-freie Einreise seit heute

Der 19. Juli 2021 wird als Freedom Day in die britischen Geschichtsbücher eingehen. An diesem Tag wurden nahezu alle Hygiene- und Sicherheitsmassnahmen in England aufgehoben. Briten, die aus Ländern der sogenannten Amber-List zurückkehren, können seit dem 19. Juli ebenfalls mit einem entsprechenden Impfnachweis schnell und problemlos in England einreisen – und das sogar ohne Quarantäne. Die war bisher von allen Rückkehrern dieser Herkunftsländer gefordert, ungeachtet des Impfstatus. Zudem mussten Reisende insgesamt drei Coronatests absolvieren und frühestens nach fünf Tagen die Quarantäne beenden. Eine Ausnahmeregelung für Reisende aus der Europäischen Union gab es bislang jedoch noch nicht. Das hat sich seit heute jedoch geändert.

Jordhan Madec AD5ylD2T0UY Unsplash Cropped

Seit dem 2. August 2021 können auch vollständig geimpfte Reisende aus der EU und den USA ohne Quarantäne nach England einreisen. Auch Reisende aus der Schweiz dürfen damit mit dem Nachweis einer vollständigen Impfung die Pflichtquarantäne nach Einreise in Grossbritannien umgehen. Grund für die rasche Änderung der bisher strikten Einreisebestimmungen sei vor allem die Sorge, den “Impfbonus” einbüssen und hinter Europa zurückfallen zu müssen. British Airways nutzt umgehend die Lockerungen und bietet so beispielsweise seit heute wieder zwei tägliche Flüge nach Berlin an. Die Lockerungen der Einreisebestimmungen betreffen aktuell jedoch nur England. Die anderen Staaten des Königreichs dürfen individuell über ihre jeweiligen Einreiseregeln bestimmen.

London+

Trotz der positiven Nachrichten ist dennoch fraglich, warum es die Schweiz trotz der niedrigen Inzidenz und des Fortschritts der Impfkampagne bisher nicht auf die Green-List geschafft hat. Reisende aus diesen Ländern müssen keine Quarantäne antreten, sondern lediglich ein negatives Testergebnis vorweisen. Bei den Bestimmungen der Red-List wird sich zudem nichts ändern. Reisende aus Ländern mit Virusvarianten müssen sich verpflichtend für zehn Tage in Hotelquarantäne begeben und zudem ebenfalls drei Coronatests vorlegen beziehungsweise absolvieren.

Fazit zu den Reiseerleichterungen

Grossbritannien hat die Einreisebestimmungen auch für vollständig geimpfte Reisende aus der EU und den USA gelockert. Die Einstufung der verschiedenen Länder und Regionen in Green, Amber und Red bleibt auch weiterhin bestehen. Reisende aus Staaten der Amber-List, darunter auch die Schweiz, mussten sich bislang noch für mindestens fünf Tage in Quarantäne begeben und insgesamt drei Tests vorweisen oder absolvieren – nur für vollständig geimpfte Briten bestand hier bereits eine Ausnahme. Das hat sich mit den neuen Regeln ab heute geändert. Somit dürfen auch vollständig geimpfte Nicht-Briten ohne Quarantäne in England einreisen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.