Eine Woche nach der FAA in den USA erteilt auch die EASA in Europa die Zulassung für die Boeing 737 MAX 200.

Nach zwei Jahren konnte Anfang des Jahres 2021 die Boeing 737 MAX 8 auch in Europa wieder zugelassen werden. Die Serie von Abstürzen war für ein zweijähriges Grounding verantwortlich. Die Probleme der MAX Series scheinen behoben zu sein und weitere Flugzeuge dieser Reihe werden zugelassen – wie nun auch die Boeing 737 MAX 200, eine modifizierte Variante der MAX 8. Diese wurde nun auch in Europa durch die EASA zugelassen, wie aerotelegraph.com berichtet.

High Capacity MAX 8

Der US-amerikanische Flugzeugbauer Boeing hat in den vergangenen Jahren für viele Schlagzeilen zum Erfolgsmodell 737 gesorgt – leider für negative. Seit Beginn dieser Baureihe wurden bereits über 10.500 Flugzeuge in den verschiedenen Varianten ausgeliefert. Die Boeing 737 MAX Series sollte die Antwort auf die neo-Varianten der Airbus A320-Familie sein. Der Rumpf als Basis für die noch heutigen Modelle ist jedoch limitiert und Boeing musste erfinderisch werden, um der gestiegenen Nachfrage für hohe Passagierkapazitäten gerecht zu werden. Eine Antwort darauf war die Boeing 737 MAX 200, die lediglich eine abgewandelte Version der Boeing 737 MAX 8 ist, welche zum Verhängnis für 347 Passagiere wurde und Boeing in eine tiefe Krise stürzte. Die 737 MAX 8 ist die Weiterentwicklung der 737-800 und bietet bis zu 189 Sitzplätzen und mehr als 6’500 km Reichweite. Für Billigfluggesellschaft das ideale Modell, doch äusserten Airlines wie Ryanair den Wunsch nach noch mehr Sitzplätzen.

Boeing 737 MAX

Die Boeing 737 MAX 200 war geboren, welche auf die Entwicklung der MAX 8 basiert. Durch eine Neuanordnung der Notausgänge, Verkleinerung der Bordküchen sowie einen weiteren Notausgang in der Mitte sollten bei gleicher Rumpflänge 200 Sitzplätze (11 mehr als beim Standardentwurf der MAX 8) untergebracht werden. Durch Neuanordnung und Hinzufügen der Notausgänge sowie Verkleinerung der Bordküchen sollten bei gleicher Rumpflänge 200 Sitzplätze untergebracht werden. Ryanair sieht 197 Sitzplätze in ihrer Variante vor. Der bisher einzige weitere Kunde ist der Low-Cost-Carrier VietJet aus Vietnam.

Zulassung in den USA und Europa

Vor einer Woche hat die US-amerikanische FAA bereits das Flugzeug für den Liniendienst zugelassen. Gemäss erweiterter Zulassung der FAA sind mit dem neuen Layout sogar maximal 210 Sitzplätze erlaubt. Nun folgt auch Europa. Die Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit (EASA) hat die Boeing 737 MAX 200 ebenfalls zugelassen. Ryanair kann damit wie geplant im Sommer bereits die neuen Flugzeuge einsetzen. Insgesamt hat die irische Billigfluggesellschaft 210 Flugzeuge dieser Variante bestellt, die sukzessiv die über 250 Boeing 737-800 ablösen sollen. Auch VietJet hat mit 200 Flugzeugen dieses Typs eine ähnliche hohe Anzahl an Bestellungen aufgegeben.

Ryanair Boeing 737 MAX 200

Vor der Zulassung für die USA und Europa sind jedoch Probleme mit der Konfiguration dieser speziellen Variante aufgetreten, die unabhängig von den Vorfällen der MAX 8 zu bewerten sind. Die zusätzlichen Notausgänge, welche bei erhöhter Passagierkapazität nötig sind, führten zu Problemen in der Konstruktion. Die genauen Probleme mit den zusätzlichen Türen wurden nie veröffentlicht, waren jedoch Teil der Zulassung durch die FAA und EASA. Auch wenn die Probleme damit scheinbar gelöst worden sind, führte das zu einem reduzierten Umfang der geplanten Auslieferung für 2021. Ursprünglich waren knapp 50 Flugzeuge zur Auslieferung vorgesehen. Diese Anzahl wurde zunächst auf circa 20 und nun noch weiter auf nur noch zehn Flugzeuge reduziert. Diese sollen jedoch pünktlich zur Sommer-Saison bei der Airline eintreffen.

Fazit zur Zulassung der Boeing 737 MAX 200

Die Probleme des MCAS sollen nach den Abstürzen der beiden Boeing 737 MAX 8, dem zweijährigen Grounding und den anschliessenden Modifikationen Geschichte sein. Sicher ist, dass die Abstürze zu weitreichenden Anpassungen bei den Zulassungsverfahren in der Luftfahrt geführt haben. Diese scheinen auch bei der Boeing 737 MAX 200 Anwendung gefunden zu haben. Alle zusätzlichen Probleme mit dieser speziellen Variante für Billigfluggesellschaften sollen damit ebenfalls behoben sein. Testen können Passagiere das neue Flugzeug bereits in diesem Sommer bei Ryanair. Würdet Ihr einsteigen?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.