In Italien ist die Corona-Lage aktuell noch etwas entspannter als hierzulande, dennoch werden die Corona-Massnahmen wieder ausgeweitet.

Während Italien in der ersten Corona-Welle schwer von der Pandemie getroffen wurde, sieht es aktuell noch ganz gut aus. Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell nur bei 118. Um diesen Wert nicht weiter in die Höhe steigen zu lassen, hat Ministerpräsident Mario Draghi nun weitere Verschärfungen der Corona-Regeln bekannt gegeben, wie die Tagesschau berichtet.

2G in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens

In Italien sind beinahe 90 Prozent der Menschen ab 12 Jahren erstgeimpft. Diese gute Impfquote sorgt dafür, dass Italien in dieser Welle, die aktuell Europa überrollt, verhältnismässig gut dasteht. Ein weiterer Grund könnte sein, dass das Land schon früh damit begonnen hat, den Green Pass für viele Bereiche des öffentlichen Lebens zur Voraussetzung zu machen. Der Green Pass gibt Auskunft über den Impf-, Test oder Genesenenstatus einer Person. Ab 6. Dezember sollen nun noch einige weitere Einschränkungen hinzukommen. Restaurant-, Bar-, Stadien- und Theaterbesuche sind dann nur noch im Rahmen der 2G Regel möglich. Die Ungeimpften haben zu diesen Bereichen keinen Zutritt.

Rom Italien Kolosseum
In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens gilt in Italien nun auch 2G.

Auch wird die 3G-Regelung ausgeweitet. So muss jeder, der in ein italienisches Hotel möchte, einen Nachweis über Impfung, Genesung oder einen negativen Test mit sich führen. Auch der öffentliche Nahverkehr kommt nun hinzu. Bisher galt die 3G-Regelung, beziehungsweise die Green Pass Pflicht nur für den Fernverkehr.

Eine weitere Massnahme, die vor allem Menschen zur Booster-Impfung bewegen soll, ist, dass der Green Pass, der den Impf- oder Genesenennachweis enthält, nur noch neun statt zwölf Monate gültig sein soll.

Fazit zu den Massnahmen Italiens

Italien zieht die Zügel im Kampf gegen das Corona-Virus an. Ähnlich wie in vielen Teilen Deutschlands gilt die 2G Regelung nun auch für Restaurants, wo bisher die 3G-Regelung galt. Ins Hotel kommt man weiterhin auch mit einem negativen Testergebnis, allerdings werden Reisen für Ungeimpfte durch die neuen Regelungen deutlich unattraktiver, da praktisch kaum eine Freizeitaktivität im Land ohne Impf- oder Genesenennachweis möglich ist.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.