Ab der Sommersaison 2021 plant die Ferienfluggesellschaft auch ab Zürich beliebte Destinationen anzufliegen. 28 mal in der Woche soll es dabei an die beliebtesten Orte im Mittelmeer und Atlantik gehen.

Inmitten von Nachrichten über Sparprogramme, Stellenkürzungen und Flottenverkleinerungen kommen heute positive Airline-Meldungen seitens der Ferienfluggesellschaft Condor. Sie wird ab Sommer 2021 zwei Airbus A320 in Zürich stationieren und neun beliebte Sommerziele vor allem im Mittelmeerraum anfliegen. Mit diesen Plänen ist die Airline an vielen Stellen bereits auf positive Resonanz gestossen, so berichtet unter anderem Travelnews.ch.

Neun Ferienziele im Programm

In der aktuellen Situation sind positive Meldungen aus der Aviatik beinahe eine Seltenheit geworden. Auch bei Condor war die Lage – bereits vor der Krise – angespannt. Erst kürzlich berichteten wir, dass die Fluggesellschaft den Schutzschirm verlassen konnte, um nun in eine eigene Zukunft zu starten. Doch es macht den Anschein, als gelinge es der Airline tatsächlich wieder auf die Beine zu kommen, denn Condor steht trotz der momentanen Situation nicht so sehr unter Druck, wie man es vielleicht annehmen würde. Durch den KfW-Kredit in Höhe von 550 Millionen Euro, mit dem der Ferienflieger beim Ausbruch der Corona-Krise vor der sicheren Pleite gerettet wurde, erhielt die Airline etwas Luft, um sich neu zu orientieren.

Diese Neuorientierung scheint nun stattzufinden, denn die Fluggesellschaft verkündet ihre grossen Pläne für das nächste Jahr. Sie wird ab Sommer 2021 zwei Airbus A320 am Zürcher Flughafen stationieren und damit neun beliebte Feriendestinationen ansteuern. 28 Mal in der Woche sollen die beiden Maschinen starten und Sonnenhungrige in die Ferien bringen. Der Fokus liegt dabei klar auf der Mittelmeerregion sowie den Kanarischen Inseln:

  • Mallorca (täglich)
  • Teneriffa (Montag, Freitag)
  • Gran Canaria (Mittwoch, Samstag)
  • Kreta, Heraklion (Montag, Mittwoch, Samstag)
  • Kos (Dienstag, Freitag)
  • Rhodos (Donnerstag, Sonntag)
  • Zypern, Larnaca (Dienstag, Donnerstag, Sonntag)
  • Sardinien, Olbia (Montag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag)
  • Kroatien, Split (Dienstag, Freitag, Sonntag)
Bildschirmfoto 2020 10 29 Um 11.31.11
Quelle: Condor.com/ch

Condor reagiert damit auf eine gestiegene Nachfrage, die die Schweizer Reiseveranstalter in der Vergangenheit im Bereich der Ferienflüge feststellen konnten. Alle angebotenen Flüge sind entweder im Rahmen einer Pauschalreise, im Reisebüro oder als einzelnes Flugticket online buchbar. Dafür wurde eine brandneue Webseite eingerichtet.

Ein schöner und manchmal in Vergessenheit geratener Nebeneffekt bei Flügen mit Condor ist, dass die Airline bereits seit 1993 Miles and More Partner ist, sodass man auf dem Weg in die Ferien, nebenbei noch das Meilenkonto auffüllen kann. Für die Kurzstrecken erhält man als Business Class Gast 750 Prämienmeilen pro Flugstrecke gutgeschrieben. Darüber hinaus ist Condor auch noch Partner des Alaska Mileage Plans, einem ebenfalls attraktiven Vielfliegerprogramm.

Business Class mit freiem Mittelsitz

Auf den Flügen wird grundsätzlich eine reguläre Economy Class angeboten, darüber hinaus aber auch ein Business Class Angebot geschaffen. Hier wird dem Gast ein freier Mittelsitz, ein besonderes Menü, kostenfreies Zusatzgepäck, Priority Service sowie Lounge-Zugang am Flughafen geboten. Auch gibt es die Möglichkeit, das Ticket in einer Flex-Option zu erhalten, sodass bei Bedarf gebührenfrei umgebucht werden kann. Vor dem Hintergrund, dass zum aktuellen Zeitpunkt niemand sagen kann, wie die Situation rund um das Corona-Virus im nächsten Jahr aussehen wird, scheint das eine sinnvolle Massnahme zu sein.

Mallorca Beach

Solchen Szenarien wird allerdings aktuell wenig Beachtung geschenkt, zu erfreut zeigt sich die Fluggesellschaft darüber, dass sie nun auch von Zürich aus starten kann:

Als Ferienflieger sind wir seit fast 65 Jahren spezialisiert auf das touristische Segment und arbeiten eng mit Veranstaltern und Reisebüros zusammen. Ich freue mich, dass wir mit einem vielfältigen Destinationsportfolio nun auch in Zürich an den Start gehen und gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern vor Ort im Sommer 2021 attraktive Angebote für Sonnenhungrige anbieten werden.

Ralf Teckentrup, CEO von Condor

“Herzlich willkommen in der Schweiz, Condor”

Auch von der Schweizer Seite wird die Airline willkommen geheissen. Während die traditionellen Schweizer Ferien-Carrier wie Edelweiss einen Herausforderer dazugewinnen, sind die Reiseveranstalter erfreut über den Neuzugang. Für sie bedeutet dies noch bessere Möglichkeiten, ihren Kunden das attraktivste Angebot zusammenzustellen.

Wir freuen uns, dass Condor nach Zürich kommt und mit ihrer bewährten Expertise den Markt zweifellos bereichern wird. Für unsere Kunden bedeutet das Engagement von Condor in Zürich eine Erweiterung des Angebots um eine bekannte Marke. Herzlich willkommen in der Schweiz, Condor!

Tim Bachmann, CEO von Hotelplan Suisse

Auch TUI Suisse und DER Touristik Suisse äussern sich positiv, dass mit Condor ein “ein wichtiger und verlässlicher Partner” nun auch in Zürich stationiert ist und vielen Gästen schöne Ferienerlebnisse zusammengestellt werden können.

Fazit zu Condors neuem Angebot ab Zürich

Die im Schweizer Markt “alteingesessenen” Ferien-Airlines wie etwa Edelweiss müssen sich auf einen neuen Konkurrenten in Zürich, der die gleiche Zielgruppe bedient, einstellen. Für die Reisenden bedeuten die neuen Strecken Condors jedoch voraussichtlich nur Vorteile – die Flexibilität und das Angebot steigt und vielleicht wird es im Wettbewerb um den besten Ferienflug sogar in Zukunft Schnäppchen zu erhaschen geben. Auch die Reiseveranstalter scheinen glücklich über den Zuwachs in Zürich – sie erhoffen sich dadurch, ihren Kunden bald eine noch grössere Auswahl an Ferienerlebnissen anbieten zu können – hoffentlich im nächsten Sommer dann auch wieder unter normaleren Umständen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.