Qatar Airways bringt den Airbus A380 wieder zurück! Mittlerweile ist auch bekannt, wann und auf welchen Strecken dies der Fall sein wird.

Lange Zeit galt der Airbus A380 als der grösste Verlierer der Pandemie. Doch er erweist sich als ein besonders hartnäckiges Flugzeug. Immer mehr Fluggesellschaften planen zukünftig wieder mit dem Doppeldecker. Wenngleich der Superjumbo bei ausgewählten Fluggesellschaften wie beispielsweise Air France und auch der Lufthansa keine Zukunft mehr hat, wendet sich das Blatt entgegen aller Erwartungen auch bei Qatar Airways. Nun steht auch das Datum für den erneuten Erstflug fest, wie Simple Flying berichtet.

Ein Fehler, der aus der Patsche hilft

Bei einigen Fluggesellschaften sehen wir den Superjumbo wieder kommen, bei anderen gehen. Die jüngsten Positivbeispiele sind definitiv British Airways und Qantas. Mit der neuen Virusvariante Omikron stellen sich aber neue Fragen, mit denen sich nicht nur British Airways konfrontiert sehen dürfte. Auch Qatar Airways plant die Rückkehr des Airbus A380 für den Dezember. Die Gründe dafür sind weniger nostalgisch oder romantisch, sondern viel mehr zweckmässig. Noch vor wenigen Monaten bezeichnete der meinungsstarke CEO von Qatar Airways, Akbar Al Baker, den Airbus A380 als den “grössten Fehler“. Ab 15. Dezember soll der Airbus A380 den erwarteten Reiseansturm bewältigen, da der Airline aufgrund des teilweisen Groundings der Airbus A350-Flotte täglich bis zu 4.000 Sitzplätze fehlen.

Qatar Airways A380

Die Fluggesellschaft will laut Website den beliebten Doppeldecker auf den Strecken von Doha nach London-Heathrow sowie Paris Charles de Gaulle einsetzen. In den Flugplänen ist der Airbus A380 trotz des kurzweiligen Ersatzes aktuell bis Dezember 2022 eingeplant. Dabei soll der Superjumbo auf der Strecke nach London sogar zweimal täglich zum Einsatz kommen. Ob es dabei bleibt, wird sich in den kommenden Tagen herausstellen. Zwar ist die Verbindung nach London eine absolute Rennstrecke, doch die jüngsten Verschärfungen der Einreisebestimmungen Grossbritanniens dürften wohl ein Nachfragerückgang verursachen.

  • QR09 | Doha – London-Heathrow | Abflug: 01:50 Uhr Ankunft: 06:20 Uhr
  • QR06 | London-Heathrow – Doha | Abflug: 08:00 Uhr Ankunft: 17:50 Uhr
  • QR03 | Doha – London-Heathrow | Abflug: 07:40 Uhr Ankunft: 12:10 Uhr
  • QR04 | London-Heathrow – Doha | Abflug: 14:10 Uhr Ankunft: 23:55 Uhr
  • QR39 | Doha – Paris | Abflug: 07:55 Uhr Ankunft: 13:05 Uhr
  • QR40 | Paris – Doha | Abflug: 15:05 Uhr Ankunft: 23:30 Uhr
Qatar Airways First Class Airbus A380 Sitz

Neben London und Paris erhofft sich dennoch auch Manchester als zweite Destination auf der Insel, den Airbus A380 von Qatar Airways begrüssen zu dürfen. Diese Strecke wird aktuell unter anderem mit der neuen Boeing 787-9 bedient.

  • QR27 | Doha – Manchester | Abflug: 07:50 Uhr Ankunft: 12:25 Uhr
  • QR28 | Manchester – Doha | Abflug: 13:35 Uhr Ankunft: 23:15 Uhr

Ob noch weitere Verbindungen folgen dürften, bleibt offen. Vor allem eine hohe Nachfrage allgemein und im Speziellen nach First Class-Plätzen dürfte dafür ausschlaggebend sein. Vor der Krise hat Qatar Airways ihren Superjumbo, das mittlerweile einzige Flugzeug mit einer First Class in der Flotte, lediglich zu insgesamt neun verschiedenen Flughäfen fliegen lassen – darunter auch Frankfurt. Diese Route wird aktuell mit einer Boeing 777 bedient, weshalb ein zukünftiger Einsatz nach Frankfurt vorerst ausgeschlossen sein dürfte.

Fazit zum Comeback bei Qatar Airways

Der Airbus A380 kommt bei Qatar Airways zukünftig, wenn auch nur temporär, auf ehemaligen Airbus A380- sowie aktuellen Airbus A350-Routen zum Einsatz. Mit dem Einsatz des Doppeldeckers steht die Airline auf den oben aufgeführten Strecken wieder in direkter Konkurrenz zu Emirates, die den Airbus A380 ebenfalls auf den Strecken nach London-Heathrow und Paris einsetzt. Darüber hinaus könnte mit Manchester eine mögliche dritte Route schon bald folgen, während Frankfurt wahrscheinlich leer ausgehen wird. Der Einsatz des Superjumbos dürfte aber vor allem von den weiteren Entwicklungen mit der neuen Virusvariante Omikron abhängig sein.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.