Laut Medienberichten, plant die chinesische Regierung eine Verlängerung der Corona-Beschränkungen, wodurch Flugverbindungen weiter kaum möglich sind. Das hindert einige Airlines jedoch nicht am Ticketverkauf.

Nachdem bereits mehrere internationale Fluggesellschaften die Wiederaufnahme ihrer Flugverbindungen nach China angekündigt und sogar schon Tickets verkauft hatten, kommen nun Signale aus der Volksrepublik, wonach die Regierung die derzeit noch gültigen Flug- und Reisebeschränkungen bis zum 1. Oktober 2020 verlängern möchte.

Flugverkehr soll bis Oktober auf Minimum bleiben

Gegenwärtig erlaubt China nur einen stark eingeschränkten Flugverkehr von einem Flug pro Woche, pro Strecke und Airline, was die Durchführung eines ordnungsgemässen Flugplans für die operierenden Fluggesellschaften natürlich erschwert. Der Flugverkehr innerhalb, nach, von und über China ist seit Beginn der Ausbreitung des Coronavirus in Wuhan auf einem Tiefstand. Dies führte bereits zu zahlreichen Problemen, so zum Beispiel der Rückführung ausländischer Touristen sowie chinesischer Staatsbürger, die aus Übersee in ihre Heimat zurückkehrten.

China Southern Airlines A380 Kustov 1 1024x679

Während die Einwanderungsbeschränkungen weitgehend in Kraft bleiben – mit nur wenigen Ausnahmen für Ausländer, denen die Einreise nach China gestattet wird, wozu gehören unter anderem Personen von Führungsebenen ausländischer Unternehmen, die für die lokale Produktion von “entscheidender Bedeutung” sind –, ist der allgemeine Tourismus- und Repatriierungsverkehr derzeit nicht möglich. Wie chinesische Medien nun berichtet haben sollen, plant die Luftfahrtbehörde Chinas die Pausen im internationalen Flugverkehr mindestens bis zum 1. Oktober aufrechtzuerhalten, beziehungsweise zu erweitern.

Airlines verkaufen Tickets nicht genehmigter Flüge

Mehrere Fluggesellschaften haben in den letzten ein bis zwei Wochen Pläne angekündigt, den Flugbetrieb nach China wieder aufzunehmen, was mit Blick auf die Gesundheit und Sicherheit auch auf viel Kritik stiess. Tatsächlich erlaubt China derzeit zwar den internationalen Flugverkehr, aber nur sehr restriktiv und dieser dient hauptsächlich der Rückführung chinesischer Bürger aus dem Ausland. Alle zuvor ausgestellten Visa sind bis auf Weiteres ungültig.

China 3500695 1920

Medienberichten zufolge hat China diese Woche eine Vereinbarung getroffen, die es deutschen und britischen Unternehmen erlaubt, Sondervisa zu beantragen, die es wichtigen Führungskräften von Unternehmen aus diesen Ländern erlauben, ins Land zurückzukehren. Einer der Topmanager von Volkswagen in China ist bereits in diesem Monat im Rahmen dieses Sonderprogramms ins Land zurückgekehrt.

Wie die Medien weiter berichten, müssen die Fluggesellschaften ihre Flugpläne zwei Monate im Voraus einreichen und genehmigen lassen. Und obwohl manche der Airlines solche Genehmigungen gar nicht erhalten haben, haben viele Fluggesellschaften bereits begonnen wieder Tickets nach China zu verkaufen.

Fazit zur Verlängerung der Beschränkungen Chinas

Mit Blick auf China und etwaiger Flugverbindungen herrscht auch weiterhin einiges an Durcheinander und “Chaos”, wobei die Sache aus Sicht der Regierung vermeintlich klar scheint. Wenngleich China nicht nur Ursprungsland des Virus ist, sondern auch mit als erstes diverse Lockerungen von Corona-Massnahmen bekannt gab, möchte man in der Volksrepublik auch nicht erneut zu viel riskieren und verlängert in diesem Zuge die Beschränkungen. Währenddessen verkaufen einige Airlines Tickets, obwohl häufig gar eine Genehmigung seitens Chinas zur Durchführung der Flüge fehlt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.