Der Marco Polo Club und Asia Miles sollen unter einer neuen Lifestyle-Marke gebündelt werden. Cathay Pacific gibt dafür nun den Starttermin bekannt und teilt ebenfalls die Statusverlängerung mit.

Vielfliegerprogramme erfüllen den Zweck, Passagiere langfristig an eine Airline zu binden. Mit ihnen kann man Meilen für Prämien und einen Status sammeln. Während die meisten Fluggesellschaften dafür lediglich ein Programm nutzen, stellt Cathay Pacific bisher hier eine der wenigen Ausnahmen dar. Die Fluggesellschaft aus Hongkong verfügt über zwei Programme. Diese sollen im kommenden Jahr unter der neuen Marke Cathay gebündelt werden, wie Business Traveller mitteilt. Darüber hinaus gibt die Airline auch die Statusverlängerung bis 2023 bekannt.

Statusverlängerung mit Abstrichen?

Cathay Pacific verfolgt bei seinen Treueprogrammen Marco Polo Club und Asia Miles bisher einen etwas anderen Ansatz als andere Airlines. So werden das Erreichen eines Vielfliegerstatus und das Sammeln von Prämienmeilen voneinander abgekoppelt. Während man mit Asia Miles Prämienmeilen sammelt und diese dort für Prämienflüge mit Cathay Pacific und oneworld-Partner einlösen kann, dient der Marco Polo Club lediglich dazu, mittels Statusmeilen einen gewissen Status bei der Airline und der Luftfahrtallianz zu erreichen. Unter der neuen Marke “Cathay” sollen beide Programme aber vereint werden – und der Starttermin wurde dafür nun auch bekannt gegeben. Im Juli 2022 sollen Prämien- und Statusmeilen bei Cathay Pacific in einem Programm gesammelt werden können. Aus den Marco Polo Club Points werden zukünftig Status Points, während Asia Miles die Währung für Prämienmeilen wird.

In July 2022, we will integrate the Marco Polo Club and Asia Miles membership platforms, so that you can conveniently access your benefits and keep track of your Asia Miles and Status Points (formerly Marco Polo Club club points) in one place. This will be accessible on the Cathay Pacific website.

Statement von Cathay Pacific

Bereits bestehende Konten werden automatisch im Juli 2022 zusammengeführt, die jeweiligen Status-Level werden entsprechend übernommen. In diesem Rahmen teilt die Fluggesellschaft auf Hongkong auch die Statusverlängerung aller Status-Level bis Ende 2022 mit Verlängerung bis 2023 mit. Dafür müssen Mitglieder lediglich mit Cathay Pacific fliegen oder Meilen von Kreditkartenpartnern zu Asia Miles beziehungsweise Cathay transferieren. In Deutschland ist Asia Miles auch Partner des American Express Membership Rewards Programms. Die mit alltäglichen Umsätzen gesammelten Membership Rewards Punkte lassen sich problemlos im Verhältnis 5:4 zu Asia Miles transferieren. Somit können Mitglieder dort auch ohne Flüge ihren Status behalten.

Cathay Pacific The Wing First Class Lounge

Der bislang exklusive Marco Polo Club Green Status soll ebenfalls weitergeführt werden. Dieser bringt nur auf Flügen mit Cathay Pacific einige Annehmlichkeiten wie eigene Check-in-Schalter und Priority Boarding. Sobald man 200 Clubpunkte erflogen hat, gibt es einen Lounge-Pass für einen einmaligen Eintritt zu einer Business Lounge. Sollte man diesen Status aktuell noch im Marco Polo Club besitzen, behält dieser auch bis Ende der Frist die Gültigkeit und wird erst im Anschluss zum neuen Programm Cathay übertragen. Während dabei noch Sitzplatzreservierungen und Zusatzgepäck inklusive sind, entfallen die Vorteile wie die separaten Check-in-Schalter, Priority Boarding und der Lounge-Zugang ab 200 Status Points.

Fazit zur neuen Marke Cathay

Die Fluggesellschaft Cathay Pacific möchte ihre derzeitige Strategie der Treueprogramme grundlegend überarbeiten und optimieren. Aktuell besteht diese nämlich noch aus zwei verschiedenen Programmen. Das soll sich bereits im Juli 2022 ändern. Dann sollen der Marco Polo Club und Asia Miles unter der neuen Marke “Cathay” gebündelt werden. Gleichzeitig gibt die Airline bekannt, den jeweiligen Status erneut zu verlängern. Details zum Marco Polo Club Green Status werden ebenfalls bekannt gegeben. Auch dieser Status behält seine Gültigkeit, verliert danach jedoch an Wert.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.