Der erste Airbus A321neo von Cathay Dragon wird voraussichtlich im Oktober debütieren und mit ihm wird der regionale Ableger von Cathay Pacific einen völlig neuen Sitz in der Business Class präsentieren.

Cathay Dragon rechnet mit der Auslieferung der zwei ersten A321neo “ungefähr zwischen Oktober und November dieses Jahres”, wie das Unternehmen während einer Pressekonferenz bekannt gab. Und diese kommen dabei mit einem ganz neuen Produkt in der Business Class daher. Allerdings dürfte sich der Komfort – gerade mit Blick auf die örtliche Konkurrenz – eher in Grenzen halten.

A321neo-Routen abhängig von der Pandemie

Welche Städte im Cathay Dragon-Netz von den beiden treibstoffeffizienten Jets angeflogen werden sollen, hängt laut der Airline von den anhaltenden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und deren Auswirkungen auf die Reisebeschränkungen und die Gesamtreisernachfrage ab. “Die Indienststellung und die Routen, auf denen diese Flugzeuge eingesetzt werden, hängen wirklich von der Erholung ab”, fügte Greg Hughes, Chief Operations und Service Delivery Officer hinzu, “und davon, wie sich das in den kommenden Monaten entwickeln wird, so dass wir noch keinen festen Plan dafür haben”.

Cathay Dragon Airbus A321neo
Bild: Airbus

Nach dem jüngsten Flottenplan der Gruppe werden im Jahr 2022 vier weitere A321neos zur Flotte von Cathay Dragon dazu stossen, zehn werden 2022 “und darüber hinaus” folgen. Eine Seat Map für den Airbus A321neo von Cathay Dragon zeigt zwölf Business Class-Sitze, die in drei Reihen in einer 2-2-Anordnung angeordnet sind. Das sind halb so viele Business Class-Sitze wie in den derzeitigen “klassischen” Airbus A321-Jets von Cathay, aber 50 Prozent mehr als in den A320.

Kein Anschluss zur Konkurrenz: Recliner statt Lie-Flat

Auch wenn diese Premium-Sitze ein frisches Design für die Cathay Dragon Business Class sein werden, deutet ihr Layout darauf hin, dass Cathay den gleichen Ansatz beibehalten wird wie der derzeitige Sitz, der seit 2013 fliegt, anstatt den Sprung zu einer vollwertigen Business Class zu wagen, wie es die Konkurrentin Singapore Airlines für ihren eigene Regionaltochter Silk Air getan hat. Denn bei den neuen Business Class-Sitzen im A321neo von Cathay Dragon handelt es sich lediglich um sogenannte Recliner, die sich nicht (ansatzweise) in ein flaches Bett verstellen lassen.

Cathay Pacific Regional Business Class
Bild: Cathay Pacific

Dies steht im Einklang mit dem, was Vivian Lo, Leiterin der Abteilung Customer Experience & Design bei Cathay Pacific, zuvor gegenüber Medien angedeutet hatte: “Die meisten Flüge dauern weniger als zwei Stunden, sind auf vier und höchstens sechs Stunden ausgedehnt”, so dass diese Flugzeiten nicht den Liegekomfort eines Business Class-Bettes erfordern. Lo betonte jedoch, dass “das Produkt für den A321neo ein Produkt der nächsten Generation für Cathay Dragon sein wird” und fügte hinzu: “Die A321neo ist ein sehr modernes Flugzeug mit einem Grossteil der Technologie, die unsere Kunden von der A350 in einer Schmalrumpfflugzeugumgebung lieben.”

Hinter der Business Class-Kabine des Airbus A321neo von Cathay Dragon befinden sich 190 Economy Class-Sitze in einem konventionellen 3-3-Layout. Damit verfügt der A321neo über insgesamt 202 Sitze gegenüber dem A320 mit 164 Sitzen und dem A321 mit 172 Sitzen, den es zu ersetzen gilt.

Fazit zur neuen Cathay Dragon Business Class

Sicherlich dürften einige ob des neuen Business Class-Produktes an Bord der bald eintreffenden Airbus A321neo von Cathay Dragon etwas enttäuscht sein, handelt es sich dabei doch um Recliner, statt Lie Flat-Sitze, wie sie immer häufiger bei der asiatischen Konkurrenz anzutreffen sind. Dennoch bieten die Sitze für den regionalen Einsatz immer noch einen erheblich höheren Komfort als beispielsweise die meisten typischen intraeuropäischen Business Class-Produkte.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.