British Airways hat diese Woche ihr neues Nachhaltigkeitsprogamm namens BA Better World vorgestellt und zu diesem Zweck einen Airbus A320neo in den Programmfarben lackiert.

Auch während der Coronapandemie bringen viele Airlines ihre Bestrebungen im Bereich der Nachhaltigkeit voran. British Airways hat nun ein neues Programm vorgestellt, das die verstärkte Nutzung von Sustainable Aviation Fuels auf ausgewählten Routen vorsieht. Emissionen sollen dadurch verringert werden und das Thema Nachhaltigkeit ins Zentrum der Unternehmensphilosophie gesetzt werden. Medienwirksam wurde auch noch ein Airbus A320neo in den hellblauen Farben des Programms lackiert, wie die Airline selbst in einer Pressemitteilung bekannt gibt.

Bekanntgabe der Zusammenarbeit mit bp

British Airways will in der Nachhaltigkeit vorangehen und präsentierte vor wenigen Tagen ihre neuen Massnahmen. Im Zentrum der Veranstaltung, auf der die Thematik öffentlich vorgestellt wurde, stand ein Airbus A320neo, der extra zu diesem Zweck umlackiert wurde. Die Farben entsprechen dabei genau denen des BA Better World-Programms. Die Maschine wurde gewählt, da sie eines der treibstoffeffizientesten Flugzeuge der Flotte und somit auch als am wenigsten schädlich für die Umwelt ist. Rund 20 Prozent weniger Emissionen verursacht die Maschine, die nun für das neue Nachhaltigkeitsprogramm von British Airways wirbt.

British Airways BA Better World

Doch neben diesem eher für das mediale Aufsehen interessanten Punkt wurden noch einige konkrete Massnahmen vorgestellt. So wird British Airways in Zukunft eng mit BP zusammenarbeiten, um gemeinsam an der Entwicklung und Marktfähigkeit von Sustainable Aviation Fuels zu arbeiten. Ein Aspekt dieser Partnerschaft ist, dass alle Flüge zwischen London, Glasgow und Edinburgh während der UN-Klimakonferenz (COP26) mit einer SAF-Beimischung betankt werden, um somit die Emissionen zu senken.

It is only through working in partnership with Government and industry that we’ll be able to reach our targets and I’m delighted that, thanks to our new collaboration with bp, we’re able to source enough sustainable aviation fuel with respect to all our flights between London, Glasgow and Edinburgh during COP26, substantially reducing the emissions associated with taking our customers to and from COP26by up to 80% compared to traditional jet fuel. This commitment for COP26 is in addition to the mandatory carbon trading we already operate in the UK and our own further voluntary carbon offsetting of our UK domestic flights.

Sean Doyle,  British Airways CEO

Konzernweit hat die Muttergesellschaft IAG bereits vor einiger Zeit bekannt gegeben, dass bis 2030 alle Flüge mit einer mindestens 10 prozentigen SAF-Beimischung durchgeführt werden. Um dies und weitere Entwicklungen umzusetzen, investiert IAG innerhalb der nächsten 20 Jahre über 400 Millionen Dollar.

Weitere kleine Schritte sind geplant

Doch es gibt auch ein paar weitere Bestandteile der BA Better World Strategie, die jedoch nur am Rande erwähnt werden. Zum einen ist da der Umstieg von Diesel auf Elektrofahrzeuge beim Ground Handling. Auch sollen die Flugzeuge leichter werden, in dem das Gewicht der Sitze, Trolleys, Magazine und Sicherheitshinweise reduziert wird.

British Airways 1024x576

Mit BA Better World soll auch Einwegplastik sukzessive verschwinden und durch recyclebare Materialien ersetzt werden.

Fazit zu den neuen Massnahmen von British Airways

Das neue von British Airways vorgestellte Programm BA Better World umfasst eine neue Lackierung für den Airbus A320neo, eine SAF-Strategie für alle Inlandsflüge im Rahmen der UN-Klimakonferenz sowie ein paar kleinere Punkte. Wirklich bahnbrechend wirken diese Pläne vorerst nicht. Grosser Fokus wird hier auf die Flüge während der Klimakonferenz gelegt – was natürlich wichtig ist, aber auch eher eine symbolische Wirkung als einen wahren Effekt haben wird.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.