Die Bestimmungen der Bahamas für vor der Einreise wurden etwas gelockert und gleichzeitig die Regelungen für nach der Einreise leicht verschärft.

Die Bahamas haben von einer Verschärfung der Einreisebestimmungen abgesehen. Allerdings fällt diese weniger gravierend aus, als man annehmen würde. Denn lediglich bei der Wahl des Corona-Tests, PCR oder Schnelltest, haben Reisende vor der Einreise nun die freie Wahl – insofern sie vollständig geimpft sind, wie The Points Guy berichtet. Ansonsten bleiben die recht strengen bisher geltenden Bestimmungen nicht nur bestehen, sondern wurden in Teilen gar verschärft.

Zweiter Test bei längeren Aufenthalten

Während etliche Länder und Regionen schärfe Reisebeschränkungen planen, machen die Bahamas die Kehrtwende und sehen von der Einführung strengerer Einreiseregeln ab. Somit müssen vollständig geimpfte Reisende nun doch keinen negativen PCR-Test vor der Einreise mehr absolvieren. Diese Regelung sollte ursprünglich am 7. Januar in Kraft treten, wurde kurz vorher aber zurückgezogen, wie die Tourismusbehörde der Bahamas bestätigte. Allerdings muss weiterhin ein Antigen-Schnelltest oder eben ein PCR-Test vorgelegt werden – lediglich die Wahl scheint hier den geimpften Reisenden überlassen worden zu sein. Diese Regelung gilt auch für Kinder im Alter zwischen zwei und elf Jahren, die ebenfalls einen der Tests machen müssen. Wer nicht (vollständig) geimpft ist, ist dabei zu einem PCR-Test verpflichtet. Von der Testpflicht in Gänze ausgenommen sind lediglich Kinder unter zwei Jahren.

Bahamas
Die Bahamas haben neue Reisebestimmungen eingeführt – mit einer Lockerung und Verschärfung.

Der Test darf dabei nicht älter als 72 Stunden sein. Das Ergebnis muss zudem bei der Beantragung des „Gesundheitsvisums“ der Bahamas hochgeladen werden. Auch die Testanforderungen für nach der Einreise wurden angepasst. So müssen sich alle Reisenden, die sich länger als 48 Stunden auf den Bahamas aufhalten, einem Antigen-Schnelltest unterziehen. Zuvor galt diese Regelung für Reisen, die länger als fünf Tage dauerten. Die Regelung gilt unabhängig des Impfstatus der Reisenden.

Dabei nehmen auch die COVID-19-Fälle auf den Bahamas rasch zu, was ebenfalls auf die weltweit grassierende Omikron-Variante zurückzuführen ist. Deshalb stuft auch die US-Behörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention), die Bahamas wieder in die Kategorie 3 ein. Dabei waren die Bahamas erst vor kurzem wieder herab gestuft worden. In Stufe 3 rät die Behörde dazu, sich vor der Reise vollständig impfen zu lassen. Ungeimpfte Reisende werden dagegen vor Reisen in das betroffene Gebiet gewarnt, insofern diese nicht unbedingt notwendig sind.

Fazit zu den Einreisebestimmungen der Bahamas

Auf der einen Seite lockern die Bahamas ihre Einreisebestimmungen wieder, sodass geimpfte Reisende nun die Wahl zwischen einem PCR- oder Schnelltest haben, den sie vorweisen können müssen. Auf der anderen Seite verschärft die Inselgruppe die Regelungen, indem jetzt schon nach 48 Stunden auf der Insel ein weiterer Test absolviert werden muss. Auch auf den Bahamas schnellen die Fallzahlen derzeit unaufhaltsam nach oben, was ebenfalls in erster Linie an der Omikron-Variante liegen dürfte.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.