Australiens pauschales internationales Reiseverbot wird voraussichtlich bis 2021 gelten, nachdem die “Sicherheitsnotstandsperiode” verlängert wurde, die es der Regierung ermöglicht, Überseeflüge und Kreuzfahrten zu beschränken.

Die Regierung kündigte jüngst an, dass die im Rahmen des Sicherheitsgesetzes 2015 ausgerufene “Human Biosecurity Emergency Period” um weitere drei Monate verlängert wird. Die Verordnung, die seit dem 18. März in Kraft ist, werde nun bis zum 17. Dezember 2020 gelten, kündigte der australische Gesundheitsminister Greg Hunt an. Darüber berichtet unter anderem reisevor9.de.

“Weiterhin ein inakzeptables Risiko”

“Die Verlängerung der Notfallperiode wurde durch medizinische und epidemiologische Fachberatung des Australian Health Protection Principal Committee (AHPPC) ermöglicht”, sagte Hunt. “Der AHPPC hat darauf hingewiesen, dass die internationale und nationale COVID-19-Situation weiterhin ein inakzeptables Risiko für die öffentliche Gesundheit darstellt.” Die Verlängerung des Notfallzeitraums sei deswegen eine angemessene Reaktion auf dieses Risiko. Premierminister Scott Morrison erklärte letzten Monat, es sei “unwahrscheinlich”, dass Australiens Grenzen bis Weihnachten geöffnet werden, während die Aussichten auf eine Reiseblase für quarantänefreie Reisen zwischen Australien und Neuseeland jetzt eher nach einem Vorschlag für 2021 aussehen.

qantas und emirates

Morrison sagte, dass er zwar “bis Weihnachten [internationale Reisen] begrüssen würde, wenn dies möglich wäre, aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass wir [bis dahin] in der Lage sein werden, wieder zu einer Gesellschaft ohne Einschränkungen zurückzukehren”, gab er zur Protokoll und fügte hinzu: “Ich bezweifle, dass dies geschehen wird, und ich bezweifle, dass die medizinische Situation dies ermöglichen wird.”

Ausreisen nur mit Sondergenehmigung

“Es ist wichtig, dass wir einfach nur schauen und die medizinischen Beweise prüfen und befragen und darauf basierend Entscheidungen treffen und sonst nichts”, fügte Morrison hinzu. Der australische Bundeshaushalt vom Juli stellte fest, dass “vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2021 davon ausgegangen wird, dass das Reiseverbot aufgehoben wird, dass aber für die Ankunft in Australien eine zweiwöchige Quarantänezeit erforderlich ist”. Die meisten Australier benötigen nach wie vor eine Regierungsgenehmigung, um ins Ausland zu reisen. Anträge auf Sonderausnahmen können laut dem Innenministerium auf der Grundlage “eines zwingenden Grundes für die Notwendigkeit, das australische Territorium verlassen zu müssen”.

Fazit zur Verlängerung der Grenzschliessung

Leider werden auch bis mindestens Ende des Jahres touristische Reisen nach Down Under auch weiterhin obsolet sein, da sich die weltweite Lage wieder zusehends verschlechtert und fast überall eine zweite Welle im Anmarsch zu sein scheint. Deshalb ist das Vorgehen Australiens natürlich bedauerlich, aber verständlich. Es bleibt nur zu hoffen, dass wir bald einen Impfstoff sehen werden, der Reisen auch nach Australien wieder uneingeschränkt möglich machen könnte.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.