American Express streicht zukünftig den kostenfreien Zugang für Gäste von US-Amex Platinum Card Inhabern zu ihren Centurion Lounges.

American Express hat Änderungen bei den Zutrittsrechten ihrer eigenen Centurion Lounges vorgenommen – leider zum Nachteil der Kunden. Inhaber einer Amex Platinum Card können mit Effektivität der neuen Anpassungen keine Gäste mehr kostenfrei in diese Lounges mitnehmen. Gäste sollen zukünftig für den Eintritt bezahlen, alternativ können sich die Kreditkarten-Inhaber für den kostenfreien Zutritt ihrer Gäste qualifizieren, wie “The Points Guy” berichtet.

Gäste müssen zukünftig zahlen

American Express betreibt diverse Lounges in der Welt. Zu den bekanntesten und beliebtesten gehören die Centurion Lounges des US-amerikanischen Finanzdienstleistungsunternehmens. Aktuell gibt es davon insgesamt 14 Lounges, die hauptsächlich im Heimatland USA vorzufinden sind. Darüber hinaus ist bereits seit längerer Zeit die Eröffnung einer Centurion Lounge am Flughafen London-Heathrow geplant. Wer so lange nicht warten möchte, kann die Zeit auch bei Gelegenheit am Flughafen Stockholm in einer Partner-Lounge verbringen, eine der aktuell noch wenigen American Express Lounges ausserhalb der USA. Die Centurion Lounges erfreuen sich vor allem grosser Beliebtheit, da sie mit einer modernen Einrichtung und einem ausserordentlichen Angebot zu überzeugen wissen. Dazu zählen meist auch exklusive Bars mit ausgewählten Spirituosen und Signature-Cocktails, wie in der „versteckten“ Bar am Flughafen New York LaGuardia.

The Centurion Lounge is one of the most popular benefits of the Platinum Card. We want to make sure we continue to back our Card Members when they travel by delivering a comfortable space for our Card Members to recharge and relax, which is why we are making some changes to our Centurion Lounge guest access policy.

Statement von American Express

Die Lounges wissen Inhaber der American Express Kreditkarte und ihre Gäste zu überzeugen. Und genau da scheint auch die Basis für die folgende Änderung zu liegen. American Express hat nämlich beschlossen, den kostenfreien Zugang zu den Centurion Lounges für Gäste von Kreditkarteninhabern zu verwehren. Effektiv soll die neue Regelung zum 1. Februar 2023 werden, wie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Finanzdienstleisters zu entnehmen ist. Gäste müssen ab diesem Datum eine Eintrittsgebühr von 50 US-Dollar leisten.

Qualifizierung über Umsatz

Ausnahmen sollen nur für Inhaber der Amex Business Platinum sowie Centurion Card gelten. Zudem können sich Inhaber einer privaten Amex Platinum Card ab einen gewissen Umsatz für den freien Zutritt von Gästen qualifizieren. Dafür muss im Kalenderjahr 2022 ein Jahresumsatz von 75’000 US-Dollar mit der Kreditkarte getätigt werden. Sobald diese Marke überschritten wurde, erhalten Gäste des Inhabers für zwei Jahre auch weiterhin freien Zutritt.

american express centurion lounge miami restaurant bar

Die Änderungen zunächst auf der Heimatseite von American Express sichtbar worden und sollen auch nur für Inhaber einer US-American Express Karte gelten.

Fazit zu den Eintrittsbedingungen der Centurion Lounges

Zukünftig, ab dem Jahr 2023, können Inhaber einer US-Amex Platinum Card keine Gäste mehr kostenfrei in die Centurion Lounges mitnehmen. Diese müssen zukünftig eine Gebühr von 50 US-Dollar leisten. Alternativ kann der Hauptkarteninhaber über den Umsatz den kostenfreien Zutritt von Gästen zumindest zeitweise freischalten. Grund dafür sind vor allem überfüllte Lounges. Das Gefühl der Exklusivität geht verloren, damit aber auch ein kleiner Vorteil der Amex Platinum Card.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.