Die Konkurrenz schläft nicht. Deshalb plant American Express die Expansion des eigenen Lounge-Netzwerkes und will so schon bald mehr als 40 Lounges im Portfolio anbieten.

American Express ist weltweit nicht nur für die vielen verschiedenen Kreditkartenprodukte bekannt, sondern vor allem unter Vielfliegern für die exklusiven Flughafen-Lounges beliebt. Aktuell ist das Netzwerk der sogenannten Centurion Lounges noch relativ überschaubar, was sich jedoch schon bald ändern soll. So plant American Express die Expansion des eigenen Lounge-Netzwerkes und will mehr als 40 Lounges im Portfolio anbieten, wie The Points Guy berichtet.

Zutritt zu Lufthansa Lounges weltweit

Inhaber der American Express Platinum Card können bereits so einige zusätzliche Vorteile seitens des Kreditkartenanbieters geniessen. Einer der grössten Vorteile dürfte wohl der Zugang zu circa 1’500 Lounges weltweit sein. Während der Grossteil davon dank der Partnerschaft mit Priority Pass zur Verfügung gestellt wird, betreibt das US-Finanzdienstleistungsunternehmen auch Partnerschaften mit weiteren unabhängigen Vertragslounges, vor allem aber auch mit diversen Lounges von Fluggesellschaften. Eine dieser Partnerschaft, die jüngst sogar auf unbestimmte Zeit verlängert wurde, pflegt American Express mit der Lufthansa. Die grösste Fluggesellschaft Deutschlands betreibt ein ausgedehntes Netzwerk eigener Lounges. Inhaber einer Amex (Business) Platinum Karten dürfen damit die Lufthansa Lounges in München und Frankfurt dauerhaft und ohne zusätzliche Kosten besuchen.

Lufthansa Senator Lounge Frankfurt C 3

Wie American Express nun jedoch bestätigt hat, wird das Angebot an Lufthansa Lounges, die für Amex-Kunden zugänglich sind, deutlich ausgebaut. Zwar haben Inhaber des Priority Passes bereits Zutritt zu einer Vielzahl an Lufthansa Lounges weltweit, mit dem Ausbau der Partnerschaft kann jedoch auf nahezu jede Lounge zurückgegriffen werden, darunter:

  • Boston Logan International Airport (BOS)
  • Hamburg Airport (HAM)
  • London Heathrow Airport (LHR)
  • Washington Dulles International Airport (IAD)
  • Newark Liberty International Airport (EWR)
  • Paris Charles de Gaulle Airport (CDG)
Image

Tatsächlich sind diese Lounges auch bereits ab sofort für Inhaber der Amex Platinum Card hierzulande verfügbar, wie ein Blick in die App verrät. Die Zutrittsbestimmungen bleiben dabei identisch. Passagiere mit einem Economy-Ticket dürfen die Lufthansa Business Lounges, Passagiere mit einem Business oder First Class-Ticket dürfen die Senator Lounges betreten. Die Flüge müssen mit der Lufthansa, Austrian oder Swiss durchgeführt werden und am selben Tag stattfinden.

Expansion in den USA

Der Ausbau der Partnerschaft mit Lufthansa wurde fast nur nebenbei angekündigt. Der Fokus des US-Finanzdienstleistungsunternehmens liegt natürlicherweise auch weiterhin auf dem Heimatland selbst und den vorhandenen eigenen Lounges. In den Vereinigten Staaten von Amerika schläft die Konkurrenz nicht. Zuletzt kündigte Chase an, ebenfalls eigene Flughafen-Lounges eröffnen zu wollen. Gleichzeitig eröffnet American Express eine neue Centurion Lounge am New Yorker Flughafen LaGuardia und plant die Eröffnung einer weiteren Centurion Lounge in Atlanta. Um das Netzwerk möglichst schnell zu erweitern, hat American Express nun die Partnerschaft mit Escape Lounges bekannt gegeben. Alle Lounges in den USA werden ab sofort in “Escape Lounge – The Centurion Studio Partner” umbenannt und erhalten, trotz des bisher guten und hochgeschätzten Angebotes, ein Makeover. In diesem Rahmen soll das Speisen- und Getränkeangebot erweitert werden und dabei vergleichbar mit den Centurion Lounges sein.

Entrance Of Centurion Lounge At LAX Big Cropped

Doch auch die hauseigenen Lounges von American Express sollen zum Teil ein Makeover bekommen. Ziel ist dabei vor allem, den Service in allen Lounges gleichmässig anzupassen. Aktuell ist das Angebot je nach Flughafen zum Teil noch stark unterschiedlich. Die folgenden elf Centurion Lounges sollen dabei erneuert werden:

  • Centurion Lounge in Argentinien (Buenos Aires)
  • zwei Centurion Lounges in Australien (Sydney and Melbourne)
  • zwei Centurion Lounges in Indien (Mumbai and Delhi)
  • Centurion Lounge in Brasilien (São Paulo)
  • Fünf Centurion Lounges in Mexiko (Mexiko-Stadt and Monterrey)
Member Services Area At Centurion Lounge At MIA Big Cropped

Die Centurion Lounges in Hongkong und London Heathrow sollen nicht davon betroffen sein. Diese Lounges entsprechen bereits dem geplanten neuen Standard von American Express.

Fazit zur Expansion von Amex

American Express forciert die Expansion des Lounge-Netzwerkes. Dabei konzentriert sich das US-Finanzdienstleistungsunternehmen auf mehrere Strategien. Neben Delta Air Lines wird nun mit der Lufthansa die zweite Airline ein starker Partner für Flughafen-Lounges. Nach Frankfurt und München werden eine Vielzahl an Business und Senator Lounges der Lufthansa für Amex Platinum-Inhaber weltweit zugänglich. Darüber hinaus hat American Express die Partnerschaft mit Escape Lounges vertieft und plant ein Rebranding der Lounges in den USA. Renoviert werden sollen auch insgesamt elf Centurion Lounges, um einen einheitlichen Standard bieten zu können. Damit können sich Inhaber einer American Express Platinum Card zukünftig auf eine noch grössere Auswahl an exklusiven Lounges freuen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.