Nachdem Delta bereits vor einigen Monaten angekündigt hat die Verbindungen in die Schweiz zu verbessern und die Delta One Suite auf der Strecke einzusetzen bekommt eine Verbindung von American Airlines auch ein besseres Produkt für Zürich.

Zürich-Philadelphia neu mit Premium Economy

Die Strecke vom Schweizer Drehkreuz über den Atlantik nach Philadelphia wird konkurenzlos von American Airlines angeboten. Aktuell wird die Strecke von einer Boeing 767-300 bedient, das ändert sich ab 9. Januar 2020, ab diesem Datum wird die Verbindung mit einem Dreamliner der Version 787-8 bedient. Der neue Flugzeugtyp für die Strecke verfügt dabei über eine 3.5 Klassen Konfiguration. Wieso dreieinhalb Klassen? American Airlines bietet auf der Strecke neben den 20 Business Class Sitzen. in 1-2-1 Konfiguration und vollflachen Betten, und den 28 Sitzen der Premium Economy auch zwei Sitztypen in der Economy Class an. 48 Sitze in der 186 Plätze fassenden Economy Class werden als “Main Cabin Extra” verkauft – sie bieten mehr Sitzabstand als die restlichen Plätze. Die neue Konfiguration bietet damit 8 Plätze in der Business und rund 20 Plätze in der normalen Economy weniger. Dafür ist sie aber in allen anderen Richtungen gewachsen: die Premium Economy gab es auf der zuvor eingesetzten Maschine garnicht und die Main Cabin Extra wächst von 21 auf die oben genannten 48 Plätze an.

Moderne Technik und Catering-Konzept

Besonders nachdem Delta auf der Verbindung von Zürich aus einen besseren Economy Class Service gestartet hat wird es spannend zu sehen wie das Konzept bei American Airlines in der Praxis aussehen wird. Auf dem Papier sieht es, zumindest im Vergleich zu Airlines wie Air Canada Rouge sehr gut aus: Wifi in allen Kabinenklassen, dazu kostenloses Bier und Wein in der Economy Class und ein Screen je Sitzplatz. Das bleibt weit hinter dem Konzept von Delta zurück, ab der Premium Economy wird es spannender, denn hier bietet American Airlines neben einem Amenity Kit und kostenlosen Alkoholika auch Noise Cancellation Kopfhörer an.

Aircraft Interiors AA787 Business Class SeatUp Bose NoPassenger

In der Business Class gibt es die Kopfhörer von Bang & Olufsen, die Bettwaren stammen von Casper und das Amenity Kit kommt von This is Ground.

Fazit zum American Airlines Dreamliner zwischen Zürich und Philadelphia

Der neue Flugzeugtyp auf der Strecke wird das Kundenerlebnis sicher um einiges verbessern. Besonders wer jetzt neu von der Premium Economy Class profitieren kann wird sich freuen. Da Philadelphia auch gerne als Umsteigepunkt für Weiterreisen in den USA genutzt wird könnte die Strecke für viele Reisende die eigentlich ein anderes Ziel haben ansprechend sein.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.