Damit auch im transatlantischen Raum in nicht allzu ferner Zukunft der Flugverkehr wieder richtig durchstarten kann, planen American Airlines, British Airways und die Oneworld Allianz die Regierung in Grossbritannien mit einem neuen Corona-Testkonzept zu überzeugen.

Insbesondere American Airlines, die vor der Pandemie auch verstärkt auf interkontinentalen Strecken unterwegs war und British Airways, die als eine von wenigen Fluggesellschaften Ziele auf sechs Kontinenten bedient hat, hoffen nichts Sehnlicheres als auch bald wieder auf diesen Strecken operieren zu können. Die beiden Gründungsmitglieder der Oneworld Allianz starten nun gemeinsam mit dem Konzern einen neuen Corona-Testversuch, um die Wirksamkeit der Tests als Ersatz für Quarantänen unter Beweis zu stellen, wie reuters.com berichtete. Wie die neue Strategie aussehen soll, werdet Ihr im Folgenden erfahren!

Neues Experiment: dreiteiliger Covid-Test je Passagier

Vor der Pandemie flogen American Airlines und British Airways gemeinsam von London aus mehr als 30 Ziele in den Vereinigten Staaten an. Mit allein 111 Flügen in einer Woche zwischen London Heathrow und New York JFK konnten sich beide Airlines bisher gut auf dem Markt positionieren. Infolge der globalen Krise mussten die Kapazitäten allerdings stark heruntergefahren werden, daher kann British Airways nur noch knapp ein Viertel aller Flüge auf dieser Strecke anbieten. Darüber hinaus hat auch American Airlines ihren Novemberflugplan auf die Hälfte reduziert und auf einige ihrer Reiseziele verzichten müssen. Vor diesem Hintergrund planen die beiden Fluggesellschaften zusammen mit der Luftfahrtallianz Oneworld einen freiwilligen Testversuch zu starten, bei dem Daten von mindestens 500 Passagieren auf Flügen von drei amerikanischen Städten nach London Heathrow gesammelt werden sollen. Die Passagiere sind dazu aufgefordert eine Reihe von drei kostenlosen Coronatests zu absolvieren – einen vor dem Abflug, einen bei der Landung und einen drei Tage nach ihrer Ankunft. Besonders Grossbritannien ist ein wichtiges Ziel im Flugverkehr, bestätigt der CEO von American Airlines.

UK is a critically important business and leisure destination that our customers want to visit. We believe the results provided by this trial will be vital for reopening transatlantic travel safely.

Doug Parker, Chairman and Chief Executive of American Airlines

Der neue Testversuch, der voraussichtlich am 25. November starten wird, richtet sich an alle Passagiere, die auf ausgewählten American Airlines-Flügen von Dallas/Fort Worth nach London Heathrow, auf British Airways-Flügen vom New Yorker John F. Kennedy-Flughafen nach London und auf British Airways-Flügen von Los Angeles nach London gebucht sind. Der Test soll aber zu gegebener Zeit auf weitere Flüge ausgedehnt werden. Kunden, die einen dieser Flüge gebucht haben, werden nach Abschluss des Buchungsvorgangs entweder von American Airlines oder British Airways für eine freiwillige Teilnahme kontaktiert. Was gilt es zu beachten?

  • Der erste Test vor dem Abflug ist ein PCR-Test und muss 72 Stunden vorher in den USA von zu Hause aus durchgeführt werden und wird von LetsGetChecked bereitgestellt
  • Der zweite Test wird nach der Ankunft am Flughafen London Heathrow absolviert und von Collinson angeboten
  • Beim dritten Test wird dem Kunden ein Testkit zu Hause zur Verfügung gestellt, das er drei Tage nach seiner Ankunft im Vereinigten Königreich anwenden soll
American Airlines A330 300

Auf der Grundlage der derzeitigen Politik der britischen Regierung sind internationale Reisende, die aus den USA in das Vereinigte Königreich einreisen, verpflichtet, sich vierzehn Tage lang selbst zu isolieren, selbst wenn sie negativ auf das Virus getestet wurden. Dieser Testversuch soll daher die Wirksamkeit der Tests als Ersatz für Quarantänen unter Beweis stellen.

Airlines fordern zunehmend Testpflicht statt Quarantäne

Dass trotz Impfstoff-Ankündigung in den USA der Fokus nach wie vor auf den Schnelltests liegt, lässt sich auf den folgenden Grund zurückführen: Die Ankündigungen für einen baldigen Impfstoff klingen vielversprechend, die Einführung und Verteilung dagegen könnten sich mit Sicherheit aber noch eine Weile hinziehen, da sind sich Experten sicher. Daher soll der Übergang zu einer effektiven Teststrategie geschaffen werden, womit die britische Regierung überzeugt werden soll, eine Teststrategie anstelle der Quarantäneregeln in Grossbritannien anzuordnen. Die Ergebnisse der Studie sollen Wissenschaftlern den Ministern nach Abschluss vorlegen. Der British Airways-Chef sieht in dem Zusammenhang auch vor allem die Planungssicherheit als oberstes Ziel für die Reisenden.

If we have a testing framework that is there, you know regardless of the development of the pandemic, it gives people certainty from which they can plan.

British Airways-CEO Sean Doyle
British Airways 777 Boeing

Erste Spekulationen gibt es aber bereits über eine neue Ankündigung des Verkehrsministers in Grossbritannien, bei der schon bald mögliche Änderungen der 14-tägigen Quarantäneregeln des Landes für ankommende Fluggäste vorgenommen werden sollen. Inwiefern dann die neue Test-Methode die Regierung von der Testpflicht überzeugen kann, bleibt sicherlich fraglich. Zudem lässt sich auch über die Genauigkeit der Studie streiten, aber eins wird zunehmend ersichtlich: Die Fluggesellschaften setzen derzeit alles daran, nach Alternativen für die Quarantänepflicht zu suchen, um ihrer aktuellen schlechten Lage entkommen zu können.

Fazit zum Testversuch British Airways und American Airlines

Der neue freiwillige Testversuch, der voraussichtlich am 25. November starten wird, richtet sich an alle Passagiere, die auf ausgewählten American Airlines- und British Airwas-Flügen nach London Heathrow unterwegs sind. Ziel ist es, die Regierung in Grossbritannien mit einem neuen dreigeteilten Corona-Testkonzept zu überzeugen, von einer Quarantänepflicht im Land abzusehen. Passagiere müssen sich bei dem Testversuch einmal vor Abflug, am Ankunftsflughafen und drei Tage nach Ankunft testen lassen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seitdem Karolin als Schülerin an einem Austauschprogramm in Frankreich teilgenommen hat, wächst täglich ihre Begeisterung für das Reisen und Entdecken neuer Länder und ihre Leidenschaft für die französische Sprache.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.