American Airlines steht Berichten zufolge kurz davor, einen Teil des Auftrags für die Boeing 737 MAX zu stornieren. Quellen sollen berichtet haben, dass die drei grossen US-Fluggesellschaften nicht in der Lage sind, die Finanzierung zu sichern und daher kurz davor stehen würden, sich aus dem Geschäft mit dem US-amerikanischen Flugzeugbauer zurückzuziehen.

Dabei handelt es sich um eine erstaunliche Kehrtwende für die Fluggesellschaft, die erst vor wenigen Wochen noch gesagt hatte, dass sie an ihrer Bestellung festhalten werde. Für Boeing hätten die Berichte zu keinem schlechteren Zeitpunkt kommen können.

American Airlines fehlt das nötige Kleingeld

Wie jüngst im “Wall Street Journal” berichtet wurde, haben demnach mehrere Quellen behauptet, dass American Airlines kurz davor stehen könnte, einen Teil der Bestellung für die Boeing 737 MAX zu canceln. Die Fluggesellschaft hat offenbar um die Finanzierung der insgesamt 17 georderten 737 MAX gekämpft, von der die Airline erwartet hatte, dass die Jets noch in diesem Jahr von Boeing ausgeliefert würden.

TUIfly Boeing 737 MAX 8
Bild: Boeing

In den vergangenen Wochen haben Führungskräfte von American Airlines Berichten zufolge Boeing mitgeteilt, dass sie nicht über ausreichende Finanzmittel verfügen würden, um die neuen Jets bezahlen zu können. Weiter soll das Airline-Management gesagt haben, dass es gezwungen wäre, einige der Bestellungen zu stornieren, wenn Boeing nicht dabei helfen würde, die notwendige Finanzierung für das Geschäft zu sichern.

Die Kehrtwende von American Airlines würde Boeing einen herben Schlag versetzen, zumal es der Drang der Fluglinie nach einem treibstoffeffizienteren Schmalrumpfflugzeug war, der den Hersteller überhaupt erst zur Entwicklung der MAX angespornt hatte. American Airlines ist immerhin der zehntgrösste Kunde für den Jet und orderte ursprünglich ganze 100 Exemplare dieses Typs beim Flugzeugbauer.

Im April noch Zusage an die MAX-Orders

Zum Zeitpunkt des Startverbotes der MAX hatte American Airlines 24 der Jets in der eigenen Flotte, die seit März 2019 alle am Boden verbleiben müssen. Trotz der Herausforderungen, die die aktuelle Krise in der Luftfahrt mit sich bringt, sagte American Airlines-CEO Doug Parker im April noch, er habe nicht die Absicht, irgendwelche Bestellungen für die MAX aufzuschieben. Wörtlich gab er zu Protokoll:

“Zu diesem Zeitpunkt wollen wir die neuen Flugzeuge, wie wir es geplant haben. Es sind grossartige Flugzeuge, die einige der Flugzeuge ersetzen werden, die uns verlassen. Wir haben nicht die Absicht, mit den Herstellern zusammenzuarbeiten, um einen dieser Aufträge zu verschieben oder zu stornieren.”

Jetzt ist Boeing jedoch zwei Monate seit dieser Aussage in Verzug und die Aussichten auf den künftigen Markt sind nun noch deutlicher geworden. Angesichts der Vorhersagen, dass die Nachfrage nach Reisen in nächster Zeit nicht wieder anziehen wird und der Aussicht auf Massenentlassungen im Herbst, bewerten die US-Amerikaner ihre Position eindeutig neu. Andere US-Fluggesellschaften sind dazu übergegangen, Auslieferungen aufzuschieben, wobei Delta Air Lines erklärt hatte, dass die Fluggesellschaft in diesem Jahr überhaupt keine neuen Flugzeuge mehr aufnehmen möchte.

Boeing drohen weitere “White Tails”

Wenn American Airlines die geplanten 17 737 MAX-Auslieferungen annulliert, hat Boeing 17 weitere fertige und nicht lieferbare Flugzeuge herumstehen. American Airlines würde sich einer Reihe anderer Fluggesellschaften und Leasingfirmen anschliessen, die ihre Bestellungen storniert haben, so etwa zuletzt Norwegian, die im vergangenen Monat angekündigt hatte, alle 92 bestellten Flugzeugbestellungen zu stornieren.

737MAX 737 MAX Family Image In Flight Full 2

Insgesamt hat Boeing seit Anfang des Jahres mehr als 600 Stornierungen für das Flaggschiff unter den Schmalrumpfflugzeugen – die 737 MAX –verzeichnet. Zwar werden noch nicht alle davon gebaut und lieferbereit sein, aber es gibt sicherlich einen wachsenden Pool von “White Tails” (nicht-lackierten Jets), die in der Nähe der Boeing-Anlagen geparkt sind.

Fazit zur möglichen Stornierung der 737 MAX-Orders

Schien Boeing die mediale Ruhe, die der US-amerikanische Flugzeugbauer auf Höhe der Corona-Krise quasi erfuhr, zu geniessen, um in Ruhe am Sorgenkind zu tüfteln, spürt das Unternehmen nun die enormen Auswirkungen, die eben jene Krise noch mit sich zieht und ziehen wird. Denn American Airlines dürfte – so vermuten es auch etliche Experten – bei weitem nicht die letzte Fluggesellschaft gewesen sein, die sich ihrer MAX-Bestellungen überdrüssig geworden ist. Das werden weiter harte Zeiten für Boeing.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.