Im Rahmen dieser Story-Reihe hatte ich Euch bereits über meine beste Hotelerfahrung auf den Malediven berichtet und ohne Zweifel, sie bleiben weiterhin auch mein Top-Lieblingsreiseziel. Allerdings gibt es noch ein weiteres Reiseziel, das ich fast so häufig besucht habe: Thailand! Von Megametropolen wie Bangkok, über das Reiseparadies Phuket bis hin zu den vielen Inseln wie Ko Samui, Ko Pha-ngan oder Koh Phi Phi, Thailand zählt zu einem der vielfältigsten und erlebnisreichen Reisezielen.

In dieser Story möchte ich Euch mitnehmen, auf eine kleine Reise nach Phuket und Euch von meiner besten Hotelerfahrung berichten. Ich verrate Euch, was genau meine Aufenthalte so besonders gemacht hat und warum gerade eine Buchung über reisetopia Hotels der beste Weg ist! Vielleicht könnt Ihr schon bald ebenfalls eine tolle Hotelerfahrung machen, wenn Phuket am 1. Juli wieder für geimpfte Touristen öffnet.

Eine eigene Resort-Stadt in einer exklusiven Lagunen-Wohnanlage

Wirft man einen Blick auf Phuket fällt bei der Reiseplanung schnell auf, dass es eine grosse Auswahl an Hotels gibt. Auch bei einer Suche über reisetopia Hotels habt Ihr eine grosse Auswahl an erstklassigen Luxushotels. Zwar stand bei mir und meiner Familie bereits das ein oder andere Hotel auf der Wunschliste, unter anderem das Amanpuri und das Anantara Layan Phuket Resort, allerdings hat es uns über die Jahre immer wieder in das Banyan Tree Phuket gezogen. Für jemanden wie mich, der sich eher in kleineren Hotels und auf Inseln zu Hause fühlt, wirkte das Banyan Tree bei meinem ersten Aufenthalt wie eine eigene Stadt. Tatsächlich ist man auf die Villa-eigenen Fahrräder oder Buggys angewiesen, wenn man in der Mittagshitze keinen mehrminütigen Spaziergang machen möchte. Allerdings gibt es dafür jede Menge zu entdecken und zu erleben. Insgesamt waren wir fast siebenmal im Banyan Tree Phuket und das immer über die zweiwöchigen Osterferien. Dadurch haben wir natürlich auch die ein oder andere Veränderung mitbekommen und uns durch die Villen-Kategorien getestet.

Banyan Tree Phuket DoublePool Villa Rezeption
DoublePool Villa Rezeption

Früher ein separates Hotel mit eigener Rezeption und Restaurant – heute zwar zum grösseren Banyan Tree dazugehörig aber immer noch ein mehr oder weniger privates Refugium mit dem ein oder anderen Upgrade, sind die DoublePool Villas by Banyan Tree Phuket die wohl schönste Unterkunft im Hotel. Das gesamte Luxusresort befindet sich in der grossen, privaten Laguna Wohnanlage. Wie der Name schon sagt, ist das Areal von einer Vielzahl grosser und kleiner Lagunen durchzogen, die man auch mit kleinen Booten befahren kann. Es gibt verschiedene Wege, um nach Phuket zu kommen. Wir haben uns nach durchaus positiven Erfahrungen immer für Thai Airways von Frankfurt entschieden, mit einem kurzen Umstieg in Bangkok. Bei der Ankunft am Flughafen wurde man selbstverständlich vom Hotel abgeholt. Bislang hatten wir immer das Glück den Kleinbus nur für uns zu haben, was bei der Anzahl der Koffer für zwei Wochen auch kaum anders gegangen wäre.

8EDF8E0E 17BA 4E78 AB76 5F511488872B 1 105 C
DoublePool Villa

Während man durch das private Laguna Areal fährt, kommt man auch an einer kleinen Elefanten-Station vorbei, die wir natürlich auch mehrmals besuchten. Am Ende der Strasse geht eine grosse Auffahrt hoch zum Haupteingang des Banyan Tree auf der einen Seite und zum 18-Loch-Championship-Golfplatz auf der anderen Seite. Für alle Golfer unter Euch ist dieses Hotel in Thailand unbedingt einen Besucht wert. Vor Ort wurden wir immer herzlich empfangen, allerdings das ein oder andere Mal mit etwas länger Wartezeit und bei einem unserer ersten Besuche auch gleich mit einem grossen Papierstapel und Kreditkarten-Abgabe. Nachdem wir bei unserem letzten Besuch leider feststellen mussten, dass unsere Koffer auf dem Flug von Bangkok nach Phuket nicht mitkamen, füllten wir direkt vor Ort, natürlich mit entsprechend schlechter Laune, die nötigen Unterlagen aus. Als wir dann auch noch im Banyan Tree ankamen und unsere Villa noch nicht bezugsfertig war, zeigte sich der sehr gute Service. Wir checkten nicht nur ganz entspannt in der ehemaligen Rezeption der DoublePool Villen ein, die wir auch als Villa gebucht hatten, uns wurde auch eine leere Villa inklusive Mittagssnacks zur Wartezeit zur Verfügung gestellt und ein Fahrer fuhr umgehend zurück zum Flughafen. Nach zwei Stunden war unsere Villa bezugsfertig und die Koffer da!

Privates Luxusrefugium mit Lagunen-Infinity-Pool

Nach mittlerweile sieben Aufenthalten ist auch das Banyan Tree Phuket zu einer heimischen Oase für mich geworden, die den Aufenthalt in bekannter Umgebung von der ersten Sekunde starten lässt. Auch hat sich der Service des Hotels stetig verbessert und so wurden wir von Aufenthalt zu Aufenthalt immer herzlicher und am Ende auch mit unserem eigenen Namensschild an der Villa willkommen geheissen. Insgesamt gibt es neun verschiedene Kategorien, wobei es sich ausschliesslich um Villen handelt, die über einen privaten Pool verfügen. Dabei habt Ihr, je nach Familiengrösse, die Wahl zwischen einem, zwei oder auch drei Schlafzimmern. Während unseres ersten Aufenthaltes wohnten wir in der Deluxe Poolvilla mit zwei Schlafzimmern. Mit 380 Quadratmetern Grösse bietet diese Villa wirklich jede Menge Platz und neben den beiden Schlafzimmern auch ein grosses Wohnzimmer mit einer offenen Küche, die wir allerdings nie genutzt haben.

Banyan Tree Phuket Deluxe Poolvilla mit zwei Schlafzimmern
Deluxe Poolvilla mit zwei Schlafzimmern

Allerdings hättet Ihr auch die Möglichkeit, Euch in Eurer Villa bekochen zu lassen. Der Garten besticht vor allem durch den grossen privaten Aussenpool, an dem ein kleiner Whirlpool angrenzt. Ein angenehmes, schattiges Plätzen war die erhöhte Aussen-Sala. Da die zweiwöchigen Osterferien fast ausnahmslos mit in den April fielen, dem wärmsten Monat in Thailand mit durchschnittlich 29,5 Grad, war man über jeden kleinen Windzug dankbar. Durch die hohen Mauern der Villa kam davon allerdings nicht so viel an. Bei unseren ersten Aufenthalten verbrachten wir daher viel Zeit am Strand. Hier gab es einen kleinen abgegrenzten Hotelbereich am Bang Tao Beach mit Holzliegen und einer kleinen Bar. So leer wie auf den Malediven war der Strand natürlich nicht, allerdings durch den tragischen Tsunami 2004 immer noch nicht so stark bebaut, wie zuvor. Soweit soll es auch nicht mehr kommen. Bereits bei unserem dritten Besuch 2015 zeigte sich der Militäreinfluss. Dieses ist bestrebt die öffentlichen Strände wieder ursprünglich zu machen, riss nach und nach Strandbuden ab und verbot die Vermietung von Liegen und Sonnenschirmen. Auch die wenigen hoteleigenen Liegen mussten gegen Gummiauflagen weichen, was einen Strandbesuch allerdings wenig attraktiv gestaltete. Zuletzt gab es nicht mal mehr diese Auflagen.

Banyan Tree Phuket Resort DoublePool Villa

Eine gute Alternative mit deutlich mehr Wind und einer schöneren Aussicht sind hier die DoublePool Villas by Banyan Tree Phuket. Das separate Areal ist mittlerweile frei zugänglich und jede Villa liegt direkt an einer der Lagunen, wobei der grosse Infinity Pool fast in die Lagune hineingebaut wurde. Beim Schwimmen ein besonders schöner Anblick. Auch der Nikki Beach Club Phuket, der vom Strand aus einen kurzen Spaziergang entfernt war und eine tolle Alternative für ein bisschen Strand-Feeling bot, war bei unseren dritten Besuch leider nicht mehr da. Die meiste Zeit genossen wir also die Sonne auf unserer Terrasse und die Abkühlung des Pools. Zum Nachmittag fuhr – exklusiv für DoublePool Villen – jeden Tag ein Fahrrad mit dem Sorbet des Tages vorbei und zum Abend hin konnte man aus einer täglich wechselnden Cocktailkarte den ersten Aperitif des Abends wählen. Beide Extras sind in diesem Fall für Euch kostenlos und eine kleine Aufmerksamkeit, die bei uns immer sehr gut ankam. Für Eure sonstigen Wünsche steht Euch während Eures Aufenthaltes auch Euer privater Butler zur Verfügung.

Banyan Tree Phuket DoublePool Villa 1
DoublePool Villa

Wer sich jetzt fragt, warum diese Villen DoublePool Villen heissen, der kann auf der Hotelwebseite einen Blick auf die Fotos werfen. Das Master-Schlafzimmer ist komplett verglast und zu allen Seiten zu öffnen, wobei man direkt in den Kniehohen Pool tritt, der den “gläsernen Würfel” umrundet. Genutzt haben wir diesen Pool ehrlich gesagt nie aber von der Architektur her ist es schön anzusehen. Auf Wunsch wurden uns auch direkt zwei weitere Sonnenschirme gebracht und aufgebaut sowie ein grosser Vorrat an Handtüchern. Ein besonders schöner Ort mit viel Wind und Schatten ist der eigene Pavillon mit Deckenventilator. Aber auch der grosse Hotelpool hat einige schöne Plätze zu bieten, so zum Beispiel eine Poolbar mit Sitzgelegenheiten direkt im Pool. Dieser ist ebenfalls wie eine Lagune gebaut. Sicherlich auch eine gute sportliche Aktivität, sind die Fitnessgeräte in einem zweiten, kleineren Pool, die Ihr für Aqua Fitness nutzen könnt.

Traditionelle kulinarische Köstlichkeiten treffen auf internationale Buffets

Für die Kulinarik haben wir nie das Resort verlassen. Natürlich haben wir auch einige Tagesausflüge nach Phuket unternommen, waren in einer der grossen Shopping Malls oder haben eine Perlenstation besucht aber die sechs Restaurants und zwei Bars des Banyan Trees boten genügend Vielfalt für zwei Wochen. Auch wenn ich immer noch von der Qualität und der Auswahl begeistert bin, muss ich auch sagen, dass es hier in den letzten Jahren immer mal wieder Downgrades gab. So bot das Resort die ersten beiden Jahre unserer Aufenthalte ein wahres Schlemmer-Paradies zu Ostern an. Gegen einen Aufpreis, zusätzlich zur gebuchten Halb- oder Vollpension, gab es ein grosses Buffet Köstlichkeiten aus aller Welt: Hummer, Austern, Sushi, Burger, Pastastationen, Schokobrunnen und vielem mehr. Zeitweise nahm sogar das Obstangebot beim Frühstück stark ab sowie die Fischauswahl beim Grill-Buffet. Dennoch wurde vonseiten des Hotels immer wieder versucht, unsere Wünsche zu Erfüllen. So zum Beispiel mit einem privaten Grill-Dinner oder fertigen Obstplatte auf unserem Tisch beim Frühstück.

C5DB12CA 0AF6 4684 BA88 2FBB9B584AE3 1 105 C
Lobby

Empfehlenswert ist vor allem das Restaurant Tree. Ursprünglich das eigene Restaurant der DoublePool Villen, können hier mit einer Reservierung auch alle Hotelgäste ein leckeres Abendessen geniessen. Mit Blick auf die beleuchteten DoublePool Villen überzeugt vor allem die erstklassige, traditionelle Küche und eine hervorragende Weinauswahl. Gefrühstückt wird im Watercourt. Das Restaurant bietet gleich zwei verschiedene Ebenen. Morgens hat die obere Etage, die an die Lobby anknüpft, mit einem Buffet, Live-Cooking und einer Aussenterrasse für Euch geöffnet. Abends gibt es unten ebenfalls Aussenplätze sowie etwas privatere Plätze auf einer der schwimmenden Terrassen auf der Lagune.

Banyan Tree Phuket Restaurant Buffet

Darüber hinaus gibt es noch ein wirklich leckeres, japanisches Restaurant mit fantastischen Sushi-Kreationen. Ein guter Ort für ein Mittagessen aber bei meinem letzten Aufenthalt dennoch enttäuschend, ist das Banyan Café. Das Cafe liegt direkt am Golfplatz und bietet Euch auch als Nicht-Golfer eine schöne Aussicht auf den Platz. Hier habe ich bei meinen ersten beiden Aufenthalten 2012 und 2014 eine exzellente Laksa Suppe gegessen, die in der Qualität dann leider stetig abnahm. Auch der Service ist nicht gerade auf dem Niveau des Luxushotels. Wer also nicht am Hauptpool essen möchte, sollte sich sein Lunch in die Villa bestellen. So haben wir das zuletzt gemacht und waren stets zufrieden. Sollte es mich ein weiteres Mal nach Thailand ziehen, werde ich in jedem Fall über reisetopia Hotels buchen.

Bei der Buchung über reisetopia Hotels erwartet Euch der erstklassige Service bereits bei der Buchung. Darüber hinaus könnt Ihr während Eures gesamten Aufenthaltes ein kostenloses Frühstück geniessen, wobei das Frühstücksbuffet eine vielfältige Auswahl bietet, die Ihr aber auch auf Eurer eigenen Terrasse genießen könnt. Darüber hinaus erwarten Euch noch weitere lohnenswerte Vorteile:

  • tägliches Frühstück für zwei Personen
  • kostenfreies Upgrade bei der Anreise (nach Verfügbarkeit)
  • 100 US-Dollar Hotelguthaben
  • ein Willkommensgeschenk
  • reguläre Punkte & Statusvorteile bei ALL
  • kostenfreies WLAN
  • früher Check-in / später Check-out (nach Verfügbarkeit)

Fazit zu meiner besten reisetopia Hotelerfahrung in Thailand

Bei der grossen Auswahl an Luxushotels in Phuket, auch bei reisetopia Hotels, fragt Ihr Euch sicherlich, warum es mich und meine Familie nun schon siebenmal ins Banyan Tree Phuket verschlagen hat. Die Antwort ist leicht: Nicht nur der hervorragende und aufmerksame Service hat uns überzeugt, sondern auch die Unterkunft. Natürlich bevorzuge ich als Strand-liebender Mensch eher Hotels direkt am Strand oder mit einem guten Angebot vor Ort, dass in Phuket aufgrund der Bestimmungen leider stark abgenommen hat, aber alleine die Grösse der DoublePool Villen von 1’500 Quadratmetern bietet viel Platz zum Erholen und der grosse Pool sorgt für die nötige Abkühlung. Überzeugt hat uns auch die immense Freundlichkeit des Personals und das mittlerweile freundschaftliche Verhältnis zu langjährigen Mitarbeitern. Alle unter Euch, die guten Service, private Villen und eine kulinarische Vielfalt lieben, sind hier bestens aufgehoben. Durch die exklusiven reisetopia Vorteile könnte auch Euer Aufenthalt zu einem ganz besonderen Erlebnis werden.

Da ich diese Aufenthalte leider noch nicht über reisetopia Hotels gebucht habe, freue ich umso mehr auf die zukünftigen Reisemöglichkeiten und die Buchung über reisetopia Hotels!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit Julia mit 4 Jahren ihren ersten Langstreckenflug erlebt hat, sind weite Reisen und exotische Orte aus ihrer Urlaubsplanung nicht mehr wegzudenken. Am liebsten entspannt sie irgendwo am Strand in der Sonne oder genießt beim Windsurfen die Grenzenlosigkeit des Meeres. Nebenbei studiert sie in Berlin Tourismusmanagement. Bei Reisetopia möchte sie ihre Erlebnisse gerne mit Euch teilen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.