Eines der beliebtesten Kettenhotels in Europa wird zukünftig nicht mehr unter einer Hyatt-Marke betrieben. Das derzeit geschlossene Park Hyatt Mallorca wird in Zukunft individuell geführt.

Schlechte Nachrichten für alle Fans von Hyatt und des Park Hyatt Mallorca. Nachdem zuletzt schon bekanntgeworden war, dass das Hotel im Jahr 2020 nicht mehr öffnen wird und auch die attraktive Sommersaison ausfallen lässt, folgt nun der nächste Paukenschlag: Auch nach der Krise wird das Hotel nicht wieder als Hyatt eröffnen, stattdessen firmiert das Hotel zukünftig unter dem Namen Cap Vermell, wie reisetopia erfahren hat. Damit verabschiedet sich nach dem Hilton Mallorca das nächste Kettenhotel von der besonders bei deutschen Touristen besonders beliebten Insel.

Erwartungen an das Park Hyatt Mallorca wurden nicht erfüllt

Dass sich Hyatt aus Mallorca verabschiedet, ist ein schwerer Schlag für die amerikanische Kette. Mit Ausnahme einiger Hotels in Frankreich und einem Hotel in Thessaloniki hat Hyatt in Europa mit dem Ende des Management-Vertrags auf Mallorca keine Urlaubshotels mehr auf dem gesamten Kontinent. Dass das Park Hyatt Mallorca zukünftig nicht mehr von Hyatt betrieben wird, scheint eine Entscheidung des US-Unternehmens zu sein. Der CEO der Cap Vermell Group, Antoni Mir, erklärte dazu gegenüber dem Mallorca Daily Bulletin:

It is bad news for Majorca, mainly because we have lost a worldwide hotel reference. The decision of the American hotel group was motivated by the fact that the Island had lost connectivity during recent winters, which affected Marketing and Management goals.

Antoni Mir, CEO Cap Vermell Group

Die Erwartungen von Hyatt, das Hotel das gesamte Jahr über zu betreiben, wurden dabei nicht erfüllt, heißt es in der Meldung. Hyatt selbst war für eine entsprechende Stellungnahme bislang nicht zu erreichen.

Park Hyatt Mallorca Pool

Das Park Hyatt Mallorca hatte erst im Juni 2016 seine Türen geöffnet und wurde damit nicht einmal vier Jahre von der amerikanischen Hotelkette betrieben. Das Luxushotel, das im Gebirge und nicht am Meer liegt, war teilweise auch in den Wintermonaten geöffnet, hier allerdings mit deutlich niedrigeren Raten. Während das Hotel im Sommer oft für 500 bis 1.000 Euro pro Nacht buchbar war, sanken die Raten in den Monaten ausserhalb der Hauptsaison teils auch in den Bereich von 200 Euro. Am 15. März hatte der letzte Gast das Park Hyatt Mallorca verlassen – danach wurde eine temporäre Schliessung bis März 2021 bekanntgegeben. Nun ist klar, dass das Hotel auch danach nicht mehr als Hyatt wieder eröffnen wird.

Hotel soll im neuen Jahr als Cap Vermell Mallorca wieder eröffnen

Trotz des Abschieds von der Hyatt-Marke, soll das Hotel nicht komplett verschwinden. Stattdessen ist eine Wiedereröffnung unter der Marke Cap Vermell geplant, wie aus einem Statement hervorgeht.

Hyatt’s departure means we lost a trademark, but not the hotel, the resort will now be managed under our Cap Vermell brand, so we can guarantee about 210 jobs in maximum operational activity, of which 85 are fixed.

Antoni Mir, CEO Cap Vermell Group

Das Hotel wird voraussichtlich im März 2021 wieder seine Tore öffnen und dabei natürlich weiterhin ein absolutes Luxuserlebnis bieten. Einzig wird dann die Buchung über Hyatt Privé nicht mehr möglich sein und auch das Einlösen von Punkten oder die Nutzung von Statusvorteilen des World of Hyatt Programms wird dann nicht mehr möglich sein. Ob das Hotel in Zukunft zum Virtuoso-Netzwerk gehören und damit auch weiterhin mit umfangreichen Vorteilen über reisetopia Hotels buchbar sein wird, ist aktuell noch nicht klar.

Fazit zum Hyatt-Abschied aus Mallorca

Dass Hyatt sich aus Mallorca verabschiedet, ist eine traurige Nachricht. Mit Marriott bietet damit nur noch eine einzige der grossen Ketten überhaupt Hotels auf Mallorca an. Für Fans von Punkten und Statusprogrammen sind dies definitiv schlechte Nachrichten, auch wenn das Hotel als unabhängiges Luxushotels wieder eröffnen soll. Man kann gespannt sein, ob ein individuell geführtes Hotel die Erwartungen eher erfüllen kann – mit Blick auf eine Investitionssumme von über 100 Millionen Euro für den Luxuskomplex wäre dies den Eignern durchaus zu wünschen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.